Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Final Fantasy Tactics Advance

Final Fantasy Tactics Advance

Genre:Strategie
Herstellungsjahr:2003
Hersteller:SquareEnix


Puh! Jetzt hocke ich schon seit Wochen an FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE und werde einfach nicht fertig. Das neue RST oder SRPG von Square Enix bietet wirklich jede Menge Spieldauer. Leider liegt dies nicht an einem herausfordernden Schwierigkeitsgrad sondern mal wieder an den zahllosen Klassen und Fähigkeiten die man für seinen Truppe erwerben kann und ich gehöre nun einmal zu den Menschen die unbedingt alles perfekt haben wollen. Ohne dieses Bestreben ist man mit dem Spiel innerhalb von zwanzig Stunden durch. Dies ist auch schon das größte Manko von FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE und für mich eine Riesenenttäuschung. Aber beginnen wir von Anfang an.

FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE ist nun schon das dritte Spiel von Quest (früher MAGICAL CHASE auf PC Engine und OGRE BATTLE auf SNES), seit diese Firma von Square geschluckt wurde. Es handelt sich dabei um ein reinrassiges RST (in Japan als SRPG für Simulation RPG bezeichnet). Das Spiel unterscheidet sich in einige gravierenden Punkten von FINAL FANTASY TACTICS für die Playstation. So gibt es zum Beispiel keine Zeitverzögerung (Casting Time) für Zaubersprüche und Fähigkeiten, noch nicht einmal für das altbekannte Jump. In FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE haben die Entwickler zahlreiche bekannte Spielsysteme miteinander vermischt. Einige davon erkennen wir als identisch mit denjenigen aus den diverse FINAL FANTASY Sequels, andere wurde überarbeitet und wieder andere sind tatsächlich neu. Es handelt sich um insgesamt fünf unterschiedliche Systeme : Jobs, Abilities, Judgement, Regionen und Clan.

Das Job System oder von mir aus Berufsystem ist den Hardcore Spielern aus FINAL FANTASY 5 bekannt und wurde in FINAL FANTASY TACTICS fast zur Perfektion gebracht. Im kommenden FINAL FANTASY X2 werden wird diesem Feature als Dress-Up begegnen. FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE benutzt eine etwas modifizierte Variante. Im Gegensatz zum Playstation Original gibt es keine Job Points mehr und neue Jobs werden durch das Meistern von Fähigkeiten ermöglicht und nicht mehr durch die sogenannten Job Levels. Durch die Einführung von Rassen (vier Stück) kann man nicht mehr alle seine Charaktere in allen Klassen trainieren. Außerdem wurden die Unterscheidung des Geschlechts und durch die Zodiac Zeichen rausgeschmissen. Dafür werden einige neue Berufe geboten und das aus FINAL FANTASY 9 bekannte Ability System übernommen. Wie dort erlernt man die Fähigkeiten ausschließlich über die diversen Ausrüstungsgegenstände, mit Ausnahme des Blue Mage natürlich. Hat man einmal eine Waffe oder eine Rüstung installiert, kann man die zugeordneten Fertigkeiten verwenden. Sollte man sich neu ausrüsten verliert man diese Fähigkeiten wieder, es sei denn man hat sie gemeistert. Um dies zu erreichen muß man den Gegenstand solange gerüstet haben bis man genug Ability Points gesammelt hat. Für jede bestandene Mission oder Schlacht bekommt eine bestimmte Anzahl davon. Die besonders wertvollen Fähigkeiten können schon mal 999 APs brauchen, wie zum Beispiel Double Sword oder Ultima Shot. Es wird zwischen Aktions-, Reaktions- und Unterstützungsfähigkeiten unterschieden. Im Charaktermenü hat man die Möglichkeit fünf Slots mit Fähigkeiten zu bestücken. Der erste Slot wird mit den Fähigkeiten der gewählten Klasse besetzt. Den zweiten Slot kann man mit Jobfertigkeiten einer anderen Klasse belegen, sofern man diese schon gemeistert hat oder Item einstellen, dann kann man die üblichen Tränke, Heilkräuter und andere Gegenstände benutzen. Im dritten Slot wird eine Reaktionsfähigkeit gewählt und zwar aus allen bisher gelernten Fertigkeiten. Gleiches gilt für den vierten und fünften Slot, nur daß in dem ersteren eine Unterstützungsfähigkeit und im letzteren ein Komboangriff ausgewählt werden muß. Diese Komboattacken ersetzen also die Bewegungsfähigkeiten aus FINAL FANTASY TACTICS und finden sich jetzt in dem stark unterschiedlichen Schuhwerk, das zur Verfügung stehen wieder. Die Klasse Alchemist für die Rasse der Nu Mou hat als einzige noch einen weiteren Slot für Items, der nicht zur verachten ist. Im Gegensatz zu den anderen Klassen erlernt der Blue Mage seine Fertigkeiten durch das Überleben diverser Monsterangriffe, nachdem er die Fertigkeit Lernen gemeistert hat. Besonders praktisch ist die Fähigkeit der Diebe Steal Ability, mit der sich noch nicht gelernte Aktionsfertigkeiten von Gegner permanent klauen lassen. Deswegen hier ein kleiner Tipp am Rande : Schaut zu, daß Ihr Eure Truppe möglichst in Sachen Diebe immer auf dem neuesten Stand habt, denn ohne sie entgehen Euch erstens wichtige Gegenstände, Waffen und Rüstungen und zum zweiten lernt Ihr auf diese Weise schneller.

Die Welt von FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE Ivalice wird von Gesetz und Ordnung regiert. Fast alle Schlachten werden von einem Schiedsrichter geleitet. Diese achten darauf, daß die sogenannten Laws also Gesetze eingehalten werden. Zu Beginn des Spiels gibt es jeweils nur ein Gesetz zu beachten. Eine bestimmte Aktion oder ganze Aktionsgruppen werden verboten und andere wiederum bevorzugt. Verstößt man gegen diese wird der Charakter mit einer Gelben Karte verwarnt. Sollte der Verstoß tödlich für den Gegner enden sieht er die Rote und muß ins Gefängnis. Nach Ende der Schlacht werden für Gelbe Karten diverse Sanktionen gegen den Charakter festgelegt und man muß zum Gefängnis, um sich davon zu befreien. Meistens muß der Übeltäter nur einige Schlachten aussetzen und eine bestimmte Summe Gil muß bezahlt werden. Gleiches gilt für Rote Karten, nur haben diese auch noch den Nachteil, daß man keine AP für den Charakter erhält, was sehr ärgerlich ist. Also bleibt besser gesetzestreu! Im späteren Verlauf werden die Gesetze schärfer und man muß sich mit bis zu drei Einschränkungen und Empfehlungen herumärgern. Doch auch dagegen ist ein Kraut gewachsen, denn es werden die sogenannten Law Cards eingeführt. Mit diesen kann man während der Schlacht bestimmte Gesetze außer Kraft setzen oder neue hinzufügen. Dies ist auch dringend notwendig, wenn man zum Beispiel auf eine Truppe Monster trifft und einem untersagt diese anzugreifen. Neben dem Überwachen der Gesetze sorgen die Schiedsrichter auch dafür, daß besiegte Gegner oder Charaktere aus dem Weg geräumt werden, denn diese blockieren leider allzu oft die Wege. Außerdem verteilen die Gesetzeshüter auch noch die heiß begehrten JPs (Judgement Points). Diese erhält man für jeden ehrlich besiegten Gegner oder für das Ausführen der empfohlenen Aktionen. Mit diesen JPs kann man die Komboattacken ausführen oder wenn man das Maximum von zehn Stück erreicht hat ein Totema beschwören.

Ivalice ist außerdem mit zahlreichen Clans gefüllt. Einen davon führt man selber an.. Ein Clan besteht aus mehreren Charakteren, die sich dabei unterstützen bestimmte Aufgaben (Quests) zu lösen. Um eine Quest anzunehmen muß man zuerst in den Pub gehen und dort gegen Bares die notwendigen Informationen kaufen. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Aufgaben. Da wären einmal diejenigen, die die Story vorantreiben. Sie sind meist ganz oben zu finden und kosten ordentlich Kohle. Dann gibt es solche, bei denen man eine Schlacht gewinnen muß und wiederum solche, bei denen man eine bestimmte Interaktion, meist dreinschlagender Natur, mit einem anderen Clan ausführen muß. Daneben gibt es noch Missionen. Dabei wird ein Charakter für einen bestimmten Zeitraum alleine losgeschickt um diverse Dinge zu besorgen oder eine Region zu besetzen. Der Zeitraum kann sich auf besiegte Gegner, vergangene Tage oder die Anzahl von zu bestehenden Schlachten beziehen. Dazu kommen noch die Clan Kriege, bei denen man gegen diverse Clans kämpft. Diese machen den Hauptteil des Spiels aus, denn sie sind gute Lieferanten von APs. Je mehr Schlachten und Missionen erfolgreich beendet sind desto angesehener wird der eigene Clan und dessen Level steigt. Auch die acht Skills (Combat, Metallurgy, Analysis, Negotiation, Magic, Labour, Collection und Pursuit) des Clans steigern sich dadurch. Manche Missionen können erst mit einem bestimmten Skilllevel angegangen werden. Mit steigenden Werten verbessern sich auch bestimmte Faktoren in der Schlacht und man erhält Vorteile bei einkaufen auch wollen sich immer öfter weitere Einheiten anschließen (dazu später mehr). Besonders wichtig ist der Clan Level, denn bestimmte Gegenstände erhält man nur durch das Erreichen eines bestimmten Levels.

Bevor ich auf die Story eingehen will noch kurz die Details zum sogenannten Region Create System. Im Prinzip ähnelt es stark dem Artifact Placement aus LEGEND OF MANA, aber zum Glück ist es nicht halb so kompliziert. Nach bestimmten Story Battles kann man eine neue Region platzieren. Dabei kann man sich überlegen, wie man Ivalice am liebsten gestalten würde. Die Platzierung hat nach meinen Erfahrungen ansonsten keine besonderen Auswirkungen, außer daß bestimmte Anordnungen mehr versteckte Gegenstände hervorbringen. Diese sind aber zu vernachlässigen, den wozu hat man schließlich seine Diebe?

Die Story von FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE dreht sich um…. Halt! Stop! Da hätte ich doch beinahe das Link System vergessen. Hat man zwei Game Boy Advance Geräte und zwei identische (ich meine länderidentisch) Exemplare von FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE, kann man im Pub oder im Optionsmenü die Link Funktion anwählen. Dann kann man miteinander kämpfen. Gegenstände und Charaktere tauschen. Jeder Tausch kostet 5.000 Gil und beide Seiten müssen tatsächlich eine Sache tauschen, auch wenn die Wertigkeit nicht berücksichtigt wird. Für die besonders seltenen Missionen, muß man unbedingt tauschen. Die Kämpfe werden gemeinsam ausgetragen und alle vier (soviel sind bei mir bis jetzt erschienen) Modi stärken jeweils einen bestimmten Ausrüstungsgegenstand. Auch wird die Support Clan Option aktiviert sobald man bestimmte Kämpfe ausgefochten hat. Bis jetzt ist das alles, was berichten kann, denn Dig Dug hat nur ein Versagerteam und so konnten wir noch nicht alles freispielen.

Da ich dieses Review auf Grundlage der US Version von FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE erstelle, werde ich beim Überblick über die Story die darin verwendeten Namen benutzen. Das Spiel beginnt in der Schule von St. Ivalice einem verschneiten Städtchen. Einige Kinder veranstalten gerade eine Schneeballschlacht und sind gerade dabei ein einzelnes Kind mit Namen Mewt fertig zu machen. Ein Mädchen namens Ritz springt ein und verteidigt diesen armen Wicht. Man selbst ist bis dahin der Neuankömmling Marche und kann sich im Verlauf der Diskussion einen neuen Namen geben. Der Lehrer Mr. Leslaie schlägt eine geregelte Schneeballschlacht vor und erklärt uns das Kampfsystem. Danach kann man das Erfahrene umsetzen. Nach der zweiten Runde ist der Spaß vorbei, als in einem Schneeball, der Mewt trifft ein Stein entdeckt wird. Marche, Ritz und Mewt verabreden miteinander nach jeder Menge Smalltalk sich bei Marche zu Hause zu treffen. Auf dem Weg begegnen sie noch Mewts Vater Cid und erfahren noch einige weitere Details zu Mewt. Am Abend treffen sich die Drei und lernen Marches Bruder Doned kennen, der im Rollstuhl sitzen muß. Mewt hat ein merkwürdiges Buch dabei, das aber keiner lesen kann und so kommt das Gespräch auf FINAL FANTASY. Alle verabschieden sich von einander und in der Nacht öffnet sich das Buch und die Welt verändert sich. Als Marche aufwacht befindet er sich in Ivalice und weiß gar nicht mehr was los ist. Prompt rennt er in den ersten Ärger. Doch zum Glück kommt der Moogle Montblanc unserem Alter Ego zu Hilfe und erklärt ihm einige wichtige Details der neuen Welt. Es kommt zur ersten Schlacht und man wird in das Law und Judgement System eingeführt. Ist diese zweite Probe bestanden, erfährt Marche von Montblanc alles Wichtige über die Clans und schließt sich seinem Clan Nutsy an, weil er hofft auf diese Weise herauszufinden wie wieder nach St. Ivalice zurückkehren kann. Der Name des Clans kann zum Glück ebenfalls geändert werden und man verfügt jetzt über sechs Kämpfer, jeweils mindestens einen aus allen Rassen. Außerdem darf man die erste Region platzieren. Damit geht das eigentliche Spiel los. Im weiteren Verlauf muß Marche allerlei Hindernisse auf dem Weg in die Heimat räumen und muß dabei auch seine eigenen Freunde konfrontieren. Mehr verrate ich besser nicht, sonst ist der ganze Spaß futsch. Hier kommt auch schon die erste Kritik. Erstens ist es eine Frechheit, daß man den Vorspann nicht abbrechen kann, so etwas verstehe ich einfach nicht, und zweitens ist die Story ziemlich lasch. Da fehlt das Feintuning!

Kommen wir also zur Welt von Ivalice. Dort tummeln sich neben einer überschaubaren Anzahl von Monstern vier Rassen : die Menschen (5/11), die Moogle (3/8), die Nu Mou (3/8), die Bangas (2/5), und die Vierra (3/8). Jede Rasse hat bestimmte Vor- und Nachteile, so haben zum Beispiel die Nu Mou ein Händchen für alles Magische und die Bangas gehören eher zu den Bodybuildern. Des weiteren kann jede Rasse bestimmte Berufe ergreifen. Davon gibt es insgesamt 34 Verschiedene. Sie unterteilen sich in Grundklassen (erste Zahl oben) und höhere Klassen (zweite Zahl). Jeder Beruf kann nur bestimmte Ausrüstungsgegenstände benutzen und bestimmte Klassen können von mehreren Rasse ausgeübt werden, wie zum Beispiel Dieb. Unser Truppe kann, wenn ich mich jetzt nicht irre, bis zu 24 Charaktere umfassen. Neben den Anfangskämpfern schließen sich im Verlauf von FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE nach bestandenen Missionen und Kämpfen neue Charaktere an. Diese entsprechen im Erfahrungslevel immer dem Durchschnitt der bisherige Truppe und haben bis auf Ausnahme noch keine Fertigkeiten erlernt. Aus Erfahrung kann ich sagen, daß man mit maximal drei Charakteren aus jeder Rasse schon mehr als genug zu hat und eigentlich auch nicht mehr braucht. Es lohnt sich auf jeden Fall die besonderen Ausnahmen mitzunehmen, da diese schon wichtige Fähigkeiten besitzen. Damit Ihr nicht ewig suchen müsst, hier kurz die Damen und Herren : Erdena (Vierra), Rene (Moogle), Cheney (Mensch), Palanza (Banga), Quin (Nu Mou) und Little Villi (Vierra). Wie bereits oben erwähnt empfiehlt es sich gleich zu Beginn möglichst eine große Anzahl an Charakteren zu geschickten Dieben auszubilden. Außerdem sollte man auch gleich einen Hunter ausbilden, denn wer früh auf Monsterjagd geht, verpasst später nichts. Das bringt mich zur letzten Besonderheit in FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE der Monster Bank. Dort werden die vom Hunter mit der Capture Aktion gefangenen Monster in einer Art Zoo gehalten. Als Nebenprodukt der Gefangennahme erhält man die Seele der Gattung. Die Nu Mou Klasse Morpher kann mit dieser Waffe die Fertigkeiten der Monster erlernen. Die Wirksamkeit dieser Aktionen hängt von dem Grad der Zuneigung der Viecher zu Marche ab. Um diesen Wert zu steigern muß man die lieben Kleinen besuchen und mit ihnen spielen und vor allen Dinge ordentlich mit Tränken und Kräutern füttern, bis sie ein "I Love You! von sich geben. Um diese Unterfangen richtig in Angriff zu nehmen sollte die Anfangstruppe vor dem ersten Kampf folgendermaßen umgebaut werden : Marche (Thief / Soldier), Montblanc (Thief / Black Mage), erster Banga (Monk), erster Mensch (Archer) erster Nu Mou (Beastmaster) und erste Vierra (Whte Mage). Diese Formation sollte man solange beibehalten bis jeder Recke mindestens zwei Fähigkeiten gemeistert hat. Dann kann man nämlich den Archer zum Hunter umfunktionieren und die Jagd beginnt! Viel Erfolg!

Kommen wir also zum Schluss dieses Reviews zur eigentlichen Bewertung von FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE. Zunächst einmal die technische Seite des Ganzen. Die Grafik ist ansehnlich und nett gestaltet. Es gibt nichts großartig zu kritisieren. Allerdings ist sie stellenweise recht unübersichtlich, wenn zum Beispiel Bäume die Kämpfer verdecken. Die Effekte bei den Totemas und den Zaubersprüchen sind gute Super Famicom Qualität, also etwas enttäuschend. Für mich spielt das eigentlich keine große Rolle. Schlimmer empfinden ich schon, daß sie ewig dauern und man bei Quest nicht auf die sinnvolle Idee gekommen ist, bei einem Versagen des Zauberspruchs, sich die Animation zu sparen. FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE ist sicherlich kein schnelles Spiel, man braucht viel Zeit um eine Schlacht zu Ende zu bringen. Ich weiß nicht, ob sich dieser Umstand mit dem Handheld Gedanken verträgt. Von mir gibt es dafür rigoros Punktabzug! Viel positiver sieht es dagegen bei der Musik aus. Sie ist von gewohnter FINAL FANTASY Qualität und auch die Sound Effekte gehen einem auch nicht nach Stunden auf den Wecker. Insgesamt hat man bei Square Enix hier eine hervorragende Leistung abgeliefert, also Daumen rauf. Allerdings steht das nächste Minus schon am Horizont, den die Menüführung, gerade beim Ausrüsten und Sortieren ist vulgär gesagt unter aller Sau. Da muß man sich doch die Haare ausreißen. Es ist mir schleierhaft, wie solche Mängel unbeschadet durch das Beta Testing gelangen konnten. Denn man kann praktisch gar nichts sortieren und muß am Ende des Spiels oft minutenlang durch das Inventar scrollen, um eine bestimmte Waffe zu finden. Auch kann man nicht schnell und einfach die Daten der Waffen sehen, sondern muß dies über zwei verschiedene Menüs herausfinden. Also ist im Prinzip Bleistift und Papier angesagt! Auch die Hilfe ist nicht allzu praktisch, denn in vielen Fällen ist sie in mehrere Ebenen unterteilt und so braucht man Zeit um sich die gewünschte Information zu beschaffen. Dafür wird aber zu wirklich allem Hilfe angeboten, was ja recht löblich ist. Bleibt nur noch das Game Play übrig. Das möchte ich vorsichtig ausgedrückt als durchwachsen bezeichnen. Der Schwierigkeitsgrad tendiert für einigermaßen erfahrene Spieler gegen Null und so bleibt nur das enorme Suchtpotenzial des Auflevelns und der Abilities. Dies kennen wir aber schon von anderen Spiele ist also nichts Neues, aber trotzdem spaßig. Unverständlich ist ebenfalls, daß gerade dieses Feature sich nachteilig auswirkt, denn die Story Kämpfe sind eingefroren und so kommt man, wenn man richtig auflevelt mit einer perfekten Truppe in den Schlusskampf und beendet diesen mit einmal draufhauen, fertig! Das ist einfach richtig Scheiße! Square Enix sollte mal bei SEGA in die Schule gehen (siehe DRAGON FORCE). Auch bei der Abwechslung hapert es doch gewaltig, die Kämpfe sind nach einer Weile immer die gleichen, "Besiege alle Gegner" oder "Besiege Boss". Da wäre doch etwas mehr drin gewesen, oder? Mit der Zeit wird FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE beim Aufmeistern richtig monoton. Pfui Square Enix! Außerdem ist jeder Kampf mit ein paar Tricks aufs einfachste zu bestehen. Um das Fass zum Überlaufen zu bringen sind die Gegner oft dermaßen unintelligent, daß sie sich eigentlich schon selbst erledigen. So einfache Strategien, wie töte den Heiler oder Konzentration auf einen Charakter sollte doch nicht allzu schwer zu programmieren sein. Naja. Zum Schluß noch der beste Witz : man kann fast nie sterben. Es fehlt also die lethal endgültige Komponente komplett, man kann also fast niemals in den Genuss des Game Over kommen, wo ist da der Reiz? Bevor ich mich hier noch weiter reinsteigere kommen wir zum Fazit. FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE ist ein wunderbares Spiel für all diejenigen, die zu viel Zeit haben und Pokemon hassen wie die Pest, denn sie erhalten ein wunderbares RST mit hohem Suchtpotenzial. Diejenigen die jede Menge RSTs schon durchgespielt haben, sollte sich überlegen, ob sie bereit sind Zeit und Geld in ein eher durchschnittliches FINAL FANTASY zu stecken. Nur der Umstand der mangelnden Konkurrenz rettet FINAL FANTASY TACTICS ADVANCE auf die "noch gut" Stufe. Denn obwohl technisch in Ordnung, musikalisch sogar exzellent, herrscht auf weiten Strecken spielerischer Leerlauf der übelsten Art. Eigentlich hätte dieses Spiel niemals FINAL FANTASY im Titel tragen dürfen. Es handelt sich eher um einen schnell für die Massen zurechtgeschusterten Hypetitel mit Verkaufsgarantie ohne die erforderlichen und gewohnten FINAL FANTASY Qualitäten!

 


Added:  Friday, April 09, 2004
Reviewer:  AJM/FTL
Score:
hits: 20582
System: Nintendo Game Boy Advance
  

 
Posted by jade on Nov 02, 2007 - 12:52 AM
My score:

jo wo kann man des runterladen ?
 
Posted by Anonymous on Aug 04, 2005 - 05:34 PM
My score:

wie kann ich in das spiel einsteigen habe schon viel davon gehört
 
Posted by Anonymous on May 03, 2005 - 08:20 PM
My score:

boahh das is doch das allergeilste das game
 
Posted by Anonymous on Feb 13, 2005 - 02:27 PM
My score:

wo kann ich das runterladen?
 
Posted by Anonymous on Jan 20, 2005 - 05:36 PM
My score:

Super cooles Spiel!!! doch einfach es durch zuspielen (für mich war es sehr einfach) Wird bestimmt jeden Gefallen auch die, die nicht die FF-serie mögen.
 
Posted by Anonymous on Sep 27, 2004 - 12:54 PM
My score:

sgahdkgewzgtjhgdkhhggggfgfhfff
 
Posted by Anonymous on Sep 16, 2004 - 04:58 AM
My score:

 
Posted by Anonymous on Sep 03, 2004 - 05:39 AM
My score: