Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Jones in the Fast Lane

Jones in the Fast Lane

Genre:Brettspiel
Herstellungsjahr:1991
Hersteller:Sierra On-Line


Früher war es üblich Brett- und Gesellschaftsspiele für Computer und Konsolen umzusetzen, aber schon kamen einige Entwickler auf die verrückte Idee neue Spiele dieser Art zu versoften. Eine Firma, die dafür zwar nicht berühmt geworden ist, aber dennoch eine gewisse Führungsrolle in diesem Segment inne gehabt hat ist Sierra On-Line. Eines dieser neuen reine Computer Gesellschaftsspielen erschien 1991. Es hieß JONES IN THE FAST LANE und stammt aus dem eben erwähnten californischen Software Haus. Erschienen ist JONES IN THE FAST LANE für die IBM Kompatiblen Rechner und bietet neben VGA Grafik auch die Unterstützung für Adlib, Roland und Sound Blaster Karten. Im Spielumfang erhielt man neben einer etwas knappen, aber ausreichenden Anleitung, ein Merkblatt mit den wichtigsten Funktionen und Optionen, sowie zwei Diskettensätze, einmal 3,5 Zoll und 5,25 Zoll. Natürlich ließ sich das Programm bequem auf der Festplatte installieren, so daß man sich nicht als Diskettenjongleur betätigen mußte.

Um was geht es jetzt aber bei JONES IN THE FAST LANE? Bei JONES IN THE FAST LANE ist es unser Spielziel Karriere zu machen. Dabei können wir entweder alleine, gegen den Computer oder auch gegen bis zu vier menschliche Mitspieler antreten. Das persönliche Karriereziel kann jeder Spieler selber vor Spielbeginn definieren und einstellen. Zur Auswahl stehen Felder in denen wir unsere Karriere betreiben wollen, wie Glück, Geld, Bildung oder auch gesellschaftliches Ansehen. Es sind natürlich aber auch Kombinationen der einzelnen Sparten möglich. Zu Beginn von JONES IN THE FAST LANE steht man ohne Job und ohne Ausbildung da. Dafür verfügt man aber über 200 US Dollar. Da diese Knete nicht ewig halten wird und man damit auch nicht besonders viel Staat machen kann, sollte unsere erste Aufgabe sein uns einen einträglichen Job zu suchen. Dazu schauen wir natürlich beim Arbeitsamt vorbei (Mr. Wirf das Geld raus das mir gar nicht gehört Gerster sollte sich dieses Spiel vielleicht einmal anschauen!). Dort bekommen wir aber dank unserer fehlenden Ausbildung nur kleinere Hilfsjobs angeboten. Aber was nützt das Jammern, wenn man Rechnungen für Essen und Wohnung bezahlen muß. Der Reihe nach muß sich jetzt jeder Spieler eine Arbeit suchen, Nahrungsmittel kaufen, die Miete bezahlen und vielleicht auch noch sein Bildungsniveau zu verbessern lassen. Gerade dieser Wert ist in der Anfangsphase von JONES IN THE FAST LANE sehr wichtig, denn je höher die Bildung desto besser das Einkommen, das man durch die Jobs erhält die einem das Arbeitsamt anbietet.

In jeder Spielrunde kann sich jeder Spieler seine Zeit relativ frei einteilen. Man kann sich also entscheiden, ob man mehr Arbeiten oder Studieren will. Es ist also erforderlich sehr genau zu planen, wie man seine Zeit vertut. Denn die Uhr tickt auch, wenn wir uns auf dem Weg zwischen Arbeit und Universität befinden. Ein Spielzug bezieht sich dabei immer auf die normalen Wochentage, also Montag bis Freitag, unsere Aktvitäten am Wochenende können wir nicht beeinflussen. Diese Taten werden uns am Montag darauf präsentiert. Meist dürfen wir uns über eine saftige Rechnung freuen. Wenn es uns gelungen ist unser simuliertes Leben in den Griff zu bekommen und ordentlich Geld zu scheffeln, dann haben wir endlich Zeit und Mittel um uns dem eigenen Glück zu widmen. Also kaufen wir uns eine richtig gute HiFi Anlage, einen riesigen Flachbildfernseher und dazu natürlich auch noch eine Neo Geo Konsole. Diese Erwerbungen bringen uns jede Menge Bonuspunkte auf unserem Glückskonto. Aber auch der Besuch von Konzerten oder Sportveranstaltungen wirken hier Wunder. Hat man die Karriereleiter erst einmal so weit erklommen, dann steht einem "You're the Winner!" nichts mehr im Wege.

Doch Vorsicht bei JONES IN THE FAST LANE darf man sich keine großen Schnitzer leisten, ansonsten darbt an unter der Fuchtel einer entfernten und frigiden Tante sein bißchen Dasein dahin. Mit JONES IN THE FAST LANE haben die Damen und Herren von Sierra On-Line ein recht nettes Brettspiel geschaffen. Alleine hält sich der Dauerspielspaß in Grenzen, aber mit bis zu vier menschlichen Kontrahenten wird die Sache schon wesentlich pfiffiger. Technisch geht JONES IN THE FAST LANE für die damaligen technischen Verhältnisse in Ordnung. Es wird VGA Grafik geboten, die nicht nur schön, sondern auch witzig in Szene gesetzt wird. Beim Sound und der Musik sieht es dagegen schon deutlich schlechter aus, aber in diesem Genre spielt das meiner Meinung nach sowieso keine große Rolle. Kritischer dagegen ist das eher dünne Handbuch, daß viele Tits und Bits nicht ausreichend erklärt. Dafür bekommen wir aber gleich zwei Diskettensätze, einmal 5,25 Zoll und einmal 3,5 Zoll. Insgesamt muß ich gestehen, daß es sicherlich bessere Spiele dieses Typs als JONES IN THE FAST LANE gibt. Aber bei keinem mir bekannten Programm werden die Spielelemente der Karrieresimulation (ALTER EGO) und des klassischen Gesellschaftsspiels besser vermischt und noch dazu nett präsentiert. Aus diesem Grund kann ich JONES IN THE FAST LANE für eine flotte Viererrunde, durchaus empfehlen.

 


Added:  Friday, April 09, 2004
Reviewer:  AJM/FTL
Score:
hits: 3272
System: IBM Kompatible