Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

TV Sports Basketball

TV Sports Basketball

Genre:Basketball
Herstellungsjahr:1989
Hersteller:Cinemaware


Nach dem erfolgreichen TV SPORTS FOOTBALL legt Cinemaware mit TV SPORTS BASKETBALL nach. Leider scheiden sich an diesem Sportspiel die Geister. Manche Zocker halten TV SPORTS BASKETBALL für das beste Spiel der TV Sports Reihe und manche können überhaupt nichts damit anfangen. Ich gehöre selber eher zu letzterer Gruppe, weil mir Basketball als Computerspiel nicht wirklich taugt. So einen Sport übe ich lieber selber aus. Erschienen ist TV SPORTS BASKETBALL für die beiden 68000er Rechner Atari ST und Commodore Amiga, für die persönlichen Rechenknechte und knapp drei Jahre später auch für die PC Engine Konsole von NEC. Die Computerversionen wurden von Mirrorsoft vertrieben und die PC Engine Version wurde von Victor unter die Leute gebracht.

TV SPORTS BASKETBALL schlägt in die gleiche Kerbe wie der Vorgänger. Wie in den normalen amerikanischen Basketball Fernsehsendungen erhält man einen netten Kameraschwenk über die Zuschauermassen in einer riesigen Sport Arena. Dabei fällt sofort die alte Krankheit der Cinemaware Produktionen auf, nämlich das etwas hacklige Scrolling. Dies ist im Vorspann eigentlich noch nicht so schlimm, aber auch im eigentlich Spiel ruckelt und zuckelt es dahin. Allerdings unterscheiden sich die Versionen in diesem Punkt doch recht stark, dazu aber erst später mehr.

Der Spielaufbau von TV SPORTS BASKETBALL gleicht im Prinzip TV SPORTS FOOTBALL wie ein Ei dem andern. Es wird wieder in einen ernsthaften Liga Modus und einen Single Match Modus unterteilt. Mit einem Joystickadapter für die Heimrechner und den Personal Computer können bei letzterem Modus bis zu vier Spieler gleichzeitig agieren. Auf der PC Engine wird der Joypad Adapter unterstützt. Dieses Feature ist eines der Glanzlichter von TV SPORTS BASKETBALL. Leider wurden damals solche Funktionen gerade im Bereich der Sportspiele viel zu selten unterstützt. Die CPU übernimmt natürlich die restlichen Spieler. Im Liga Modus wird das Cinemaware Pendant zur NBA die CWBA ausgespielt. Es stehen 28 Teams, die sich in vier Divisionen und zwei Conferences unterteilen, zur Verfügung. Hat man sein Wunschteam gewählt geht es wie beim großen Vorbild NBA erst durch die Gruppenspiele der jeweiligen Division und daran im Anschluß zu den Play Offs. Dort geht es dann erst richtig zur Sache. Zu guter Letzt werden noch zahlreiche informative Statistiken geboten, die sich jederzeit abrufen lassen. Auf die richtigen Namen der Spieler wurde allerdings aus Copyright Gründen natürlich verzichtet.

Soweit ist mit TV SPORTS BASKETBALL eigentlich alles noch in Ordnung. Auf dem Commodore Amiga und dem Atari ST ist hier aber dann auch Schluß mit lustig. Nervige Nachladezeiten und eine eher ziemlich angestaubte Spielfelddarstellung, es gibt nur den Raum direkt vor dem Korb und das Mittelfeld, verderben einem den Spielspaß. Auf der PC Engine und den Personal Rechnern fallen zwar die Nachladezeiten weg, es bleibt allerdings unverständlich warum nur zwischen den beiden Darstellungen, Korbraum und Mittelfeld, umgeblendet wird, anstatt zu scrollen. An den technischen Möglichkeiten aller Systeme kann es ja nicht gelegen haben. Eine weitere negative Erscheinung ist dazu noch, daß man im Mittelfeld rein gar nichts steuern kann. Dadurch wird zwar das Positionsspiel vor dem Korb sehr stark betont, allerdings verliert man dadurch einiges an Spritzigkeit dieses Sports. Zudem wird der Spielfluss noch weiter durch die zahlreichen Einblendungen von Reporterkommentaren nach Körben oder Fouls stark gehemmt.

TV SPORTS BASKETBALL ist also eher durchwachsen. Die grafische Darstellung des Drumherums ist ausgezeichnet, das eigentlich Spiel jedoch wird sehr dröge dargestellt. Die Spieler Sprites sehen bis auf die Farbe der Trikots alle gleich aus. Auf den 16 Bit Rechnern kommt noch das gräßliche Ruckeln und Zuckeln, wenn alle zehn Spieler gleichzeitig auf dem Schirm rumhampeln dazu. Die taktischen Maßnahmen während des Spiels beschränken sich nur auf das rudimentäre Einstellen der Verteidigung. Die Soundkulisse von TV SPORTS BASKETBALL ist ähnlich enttäuschend, wobei hier die PC Engine Version ein gewisse Steigerung erkennen läßt. Insgesamt werden auf allen Systemen bessere Basketball Computerspiele angeboten, so daß ich TV SPORTS BASKETBALL von Cinemaware für keines empfehlen kann. Da sollte man sein Geld doch besser auf dem Sparbuch lassen.

 


Added:  Friday, April 09, 2004
Reviewer:  AJM/FTL
Score:
hits: 2412
System: Commodore Amiga