Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Online Games
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS

SEGAs Geschichte

(721 total words in this text)
(16342 Reads)   Printer friendly page

Folgender Hintergrund. Wir schreiben das Jahr 1954. Der zweite Weltkrieg ist vorbei. Japan liegt in Schutt und Asche.Kaum zu glauben das diese Situation verantwortlich für die Gründung von SEGA ist, aber es stimmt.

Der Firmenname Sega
Nach dem Krieg wurde Japan durch die Alliierten besetzt. Eine gewisser David Rosen, seinerseits amerikanischer Hersteller von Unterhaltungsgeräten und Importeur, wußte die Lage zu nutzen. Er importierte für die in Asien stationierten und von Heimweh geplagten amerikanischen Soldaten Musikboxen und Spielautomaten (ja damals gab es die schon). Das Geschäft lief so gut, das er sich Rosen entschloß eine Firme mit Sitz in Japan zu gründen die sich allein mit Unterhaltungselektronik befasste. Somit gründete er die Firma Service Games - kurz SEGA.

Expansion von SEGA
SEGAs Geschichte ist wesentlich langweiliger als die von Nintendo. In den folgenden 30 Jahren hatte Rosen nichts anderes zutun als seine kleine Firma SEGA zum weltweit führenden Hersteller von Spielautomaten zumachen. 1984 firmiert das Unternehmen als SEGA Enterprises Ltd. mit Hauptsitz in Tokio. SEGA ist schon soweit das man sich eine Spielhalle ohne SEGA-Automaten nicht mehr vorstellen kann. Bis zu diesem Jahr hatte man nur Arcade Maschinen hergestellt. Doch andere Firmen wie Nintendo, überfluteten den Markt mit billig hergestellten elektronischen Spielen. Doch der Markt war neu und SEGA sah für sich eine sehr gute Chance noch in diesen Markt einzutreten. Die langjährige Erfahrung bei der Herstellung von Spielautomaten bildete einen Wettbewerbsvorteil von SEGA, müsste man denken. Langjährige Erfahrung und bessere Qualität nütz einem Hardwarehersteller wie SEGA nichts, wenn die Software fehlt.

Der Kokurrenzkampf beginnt.
Ende 1985 und Anfang 1986, erscheinen zwei Spielekonsolen auf dem Markt. Das NES von Nintendo und das Master System von SEGA. Als Vorbild hatte man sich die Atari 2600 Konsole genommen. Auswechselbare Spiele und Mehrspielermodus sollten den Spielspaß bringen. Die Sega Konsole, die einige Monate später als die Nintendo Konsole auf dem Markt erschien, war ihrem Konkurrenten technisch überlegen. Nintendo wußte das und sah ihren Verkauf gefährdet. Durch Verträge versuchte man soviele Softwarehersteller wie möglich an sich zu binden. Diese sollten dann nur für Nintendo Spiele herstellen. SEGA selbst blieben nur noch Activision und Parker Brothers als aktive Hersteller. Das machte sich in den Staaten auch bald bemerkbar. Durch die sehr große Anzahl an NES Spielen (die qualitativ meist schlechter waren) wurde der Verkauf von NES Konsolen angekurbelt. Schon bald erreichte man das 90% der verkauften 8-Bit Konsolen von Nintendo waren. SEGA mußte sich den Rest mit Atari teilen. Obwohl die ganze Sache in Europa, Australien und ganz besonders in Brasilien ganz anders aussah. In Australien wissen bis heute viele Leute nicht was ein NES ist und in Brasilien läuft der Verkauf von SMS so gut, daß es bis heute produziert wird. Warum es in den Staaten ein Reinfall war und in anderen Ländern ein Hit hängt mit vielen Faktoren zusammen, auf die ich genauer in der SMS Sektion eingehe.

Die erste 16-bit Konsole erscheint.
1989 versuchte man den schlechten Verkauf der SMS zu kompensieren indem man als Welterster eine 16-bit Spielkonsole auf den Markt brachte. Diesmal gab es keine Konkurrenz die einem die Spieleprogrammierer wegschnappen konnte. Fast zwei Jahre trennten sie vom erscheinen der Nintendo 16-bit Konsole. Diese Zeit wußte man natürlich auszunutzen. Fast 500 Titel gibt es für die Genesis (hier Mega Drive) und es müssten weltweit 23 Mio. Exemplare im Umlauf sein. Genaueres gibt es in der Genesis Sektion. Sogar nach erscheinen des Nintendo SNES war die Genesis diesmal ein wahrer Konkurrent für Nintendo. Man kann die Genesis heute noch direkt von Sega für 75$ kaufen (20.12.98).

Weiterentwicklung
Nach den vielen Weiterentwicklungen der Genesis (32x, Sega CD, usw.) erschien die Sega Saturn Konsole. Obwohl die Konsole nicht schlecht ist und über 300 Titel für sie erschienen sind, hat sich das Teil irgendwie nicht verkauft. SEGA erhoffte sich mit Erscheinen der Dreamcast 1999 besseres.

Sonic vs. Mario
Was für Nintendo Mario ist, ist für SEGA Sonic. Yuji Naka erfinder von Sonic - the Hedgehog landete 1991 einen Geniestreich als er diese Spiel für das Mega Drive entwickelte. Zum ersten mal konnte man die Mega Drive Technologie (später Sonic technologie) nutzen. Eine schnelle CPU war das, was das Mega Drive dem SNES voraus hatte und hier konnte man mal Schnelligkeit in Aktion sehen. Sonic musste später für alles gerade stehen. Für Flipperspiele, Rennspiele und natürlich für die Nachfolger des ersten Teils.

© by AEP Emulation Page

  

[ Back to Museum | Sections index ]
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 1998 - 2018 AEP Emulation Page.
You can syndicate our news via RSS using the file rss_en.xml for English headlines and rss_de.xml for German headlines.