Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Online Games
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS

Entex Adventure Vision

(691 total words in this text)
(8438 Reads)   Printer friendly page

Technische Daten Entex Adventure Vision
Hersteller Entex Industries
Prozessor Intel 8048 mit 733 KHz
Display Monitor, der mit einer Reihe von 40 roten LEDs mit Hilfe eines rotierenden Spiegels ein Bild produziert
Auflösung 150 x 40 Pixel (15 fps)
Farben Monochrom (Rot/Schwarz)
Sound Mono durch National Semiconductor COP411
Speicher 1k internes ROM, 64byte RAM, Module mit 1-4k ROM
Größe 30x25x22cm
Datum 1982 - 1983
erschienene Spiele: Defender
Super Cobra
Turtles
Space Force (Asteroids Clone)

Geschichte:
Das Adventure Vision von Entex ist ein weiteres Kuriosum der Konsolengeschichte, dem keine lange Lebenszeit gegönnt war.
Auf den Markt kam das Adventure Vision 1982 und wurde zusammen mit dem Spiel Defender für schlappe 70$ unters Volk gebracht. Es handelte sich um ein Tabletop-System mit eingebautem Monitor, man musste also nur Batterien einsetzen und das Spiel konnte beginnen.
Die Technik die benutzt wurde, um auf dem Display eine Auflösung von 150x40 zu erzeugen war etwas Besonderes. Das System hatte nur eine vertikale Reihe mit 40 roten LEDs. Mit Hilfe eines rotierenden Spiegels wurde das Licht dann auf die 150 horizontalen Pixel projiziert, mit grandiosen 15 Bildern pro Sekunde. Die Technik hatte leider so einige Probleme. Die Projektion war relativ schwach, so dass man eigentlich nur in abgedunkelten Räumen sinnvoll was auf dem Display erkennen konnte. Selbst dann kam allerdings dank der langsamen Framerate und starken Flackereffekten nur wenig Spielspaß auf.
Scheinbar ahnte Entex, dass das System kein großer Erfolg werden würde. Auf der Oberseite gab es vier Slots um Cartridges abzulegen und zufällig wurden auch nur vier Spiele für das System veröffentlicht. Die drei anderen (Super Cobra, Turtles und Space Force) konnte man für jeweils 18$ erwerben.
Nur ein Jahr später, 1983, verschwand das Adventure Vision wieder stillschweigend vom Markt. In diesem Jahr wurden zwischen 50.000 und 100.000 Geräte hergestellt.
Auch Nintendo hat sich etwas später an der LED Technik versucht: Der Virtual Boy nutzt dasselbe Prinzip zur Grafikdarstellung - mit ebenfalls eher mäßigem Erfolg ;)

Screenshots: (von Spacemul):
Enex Adventure Vision - Defender
Defender
Enex Adventure Vision - Space Force
Space Force
Enex Adventure Vision - Super Cobra
Super Cobra
Enex Adventure Vision - Turtles
Turtles
  

[ Back to Museum | Sections index ]
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 1998 - 2018 AEP Emulation Page.
You can syndicate our news via RSS using the file rss_en.xml for English headlines and rss_de.xml for German headlines.