Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Super Turrican

Titelbild
Konsolenumsetzung eines Jump´n´Shoot Klassikers


Entwickler:Factor 5
Erscheinungsdatum:1993 (Japan)
02.09.1993 (Nordamerika)
21.04.1993 (Europa)
Genre:Jump´n´Shoot

Vorgeschichte

Während die Spieler auf den Heimcomputern lange schon mit dem Heldenepos rund um Bren McGuire Kontakt hatten (bisher insgesamt 3 Teile), waren die Konsoleros bis auf zwei Umsetzungen für NES und MegaDrive ein wenig benachteiligt.

Dies soll sich nun dank Factor 5 und Hudson Soft ändern.


Story

Bren McGuire´s Erzfeind The Machine fällt über den friedliebenden Planeten Katakis (man beachte den Namen) her und unterjocht dessen Bevölkerung mit seiner dunklen Herrschaft. Natürlich kann unser Held dies nicht ungestraft geschehen lassen und stürzt sich, unterstützt von der altbekannten Turrican-Assault Suit und diversen Waffensystemen in das Geschehen, um The Machine ein für alle Mal das Fürchten zu lehren.


Gameplay

Erster LevelWie es sich für ein Jump´n´Shoot gehört, wird bei Super Turrican geballert, bis die Finger oder das Joypad kapitulieren. Neben einigen vernachlässigbaren Hopserei-Passagen, die vom Schwierigkeitsgrad nicht zu gravierend ausfallen, liegt der Hauptaspekt eben darin auf alles zu ballern, was sich bewegt.


Die Standardsteuerung ergibt sich wie folgt

D-Paddient der Steuerung innerhalb der Level (links / rechts)
L / X ButtonFreeze-Beam, lässt getroffene Gegner für eine Weile erstarren
R / A ButtonPower-Line, läuft beidseitig über den Bildschirm und schädigt jeden sichtbaren Gegner
B ButtonSprung, lässt den Protagonisten springen
Y ButtonFeuer, feuert die jeweilige gewählte Waffe der Turrican-Suit ab
Start ButtonPause


Der Spieler verfügt in der Grundeinstellung über 3 Leben und drei Powerlines, welche jeweils durch entsprechende Power-ups aufstockbar sind.


Des Weiteren stehen dem Spieler folgende Power-Ups zur Verfügung:

Rote KugelSpread-Shot, ein weit gefächerter Schuss mit geringer Wirkung
Gelbe KugelRebound, ein Schuss der an Wänden abprallt und sich teilt
Blaue KugelLaser, eine mächtige Waffe mit geringer Wirkungsfläche
Blaue FlammePower-Line, welche alle sichtbaren Gegner beschädigt
Schildumgibt den Spieler für einen kurzen Zeitraum mit einem Schutzschild
Herzenfüllen die Energie des Spielers wieder auf
One-Uperhöht die Lebensanzahl um eins.


Diese Power-ups schwirren zum Teil offen in den Levels herum oder sind in versteckten Power-Blöcken zu finden, welche ihren Inhalt nach Beschuss frei geben.

Die Turrican-Suit bietet dem Spieler auch die Möglichkeit, sich für einen begrenzten Zeitraum in ein Rad zu transformieren. In dieser Form ist der Spieler unbesiegbar, kann Bomben legen und Passagen erreichen, die sonst betretbar wären. Abgesehen von den kleineren Standard-Gegnern trifft der Spieler in den Levels auch auf dezent größere Mittel- und Endbosse. Diese lassen sich nur mit ausreichend Taktik und Hartnäckigkeit in Jenseits befördern.


Grafik

Boss: Erster LevelDie Grafik protzt mit farbenfroher Darstellung, einer Unmasse an Effekten und einer absolut flüssigen Umsetzung. Auch bei größere Gegnerzahl bzw. großen Explosionen ist keinerlei Slow-Down feststellbar. Die grafische Ausgestaltung lässt in keiner Weise zu wünschen übrig und glänzt durch Nebeneffekte wie wehende Blätter, Blitze, Wasserfälle. Die Grafiken selbst decken alle Themenbereiche zwischen Standard-, Lava-, Winter-, Fabrik und Alienleveln ab.

Das Non-Plus-Ultra aber stellen die Mittel- bzw. Endbosse dar, bei denen alle Register der Technik gezogen werden. Nicht nur, das sie aufgrund ihrer Größe überzeugen, nein dank Mode-7 zoomen und rotieren diese auch noch in unbeschreiblicher Qualität.


Sound

Zweiter LevelWas will man zum Sound sagen, wenn der Name Chris Hülsbeck fällt? Der Altmeister der Gamemusik hat wieder zugeschlagen und altbekannt hochwertige Kost abgeliefert.

Bei den Soundtracks handelt es sich zum Teil um Neukompositionen, als auch um Remakes bekannter "Turrican" Songs (aus Turrican 2 und 3). Auf jeden Fall sind die Songs immer den Spielgeschehen passend und motivieren dazu, das Gameplay noch ein wenig zu beschleunigen. Auch die Soundeffekte sind sehr passend gewählt, angefangen bei den Waffen, bis hin zu atmosphärischen Nebeneffekten (z.B. der Untermalung der Blitze). Abgerundet wird der Sound von vereinzelten Sprachsamples, welche dem Ganzen den letzten Schliff geben.


Fazit

Super Turrican ist definitiv eine gelungene Fortsetzung der Serie und zählt auf dem SNES zu den besten Jump´n´Shoots, die es für diese Konsole gibt. Die einzigartige Komposition aus Gameplay, Grafik und Sound sucht seines Gleichen und wird höchstens noch durch seinen Nachfolger getoppt. Bis man alle Ecken der Level erkundet hat, dürfte wohl einiges an Zeit ins Land gehen und auch die 3 wählbaren Schwierigkeitsgrade sorgen für ausreichend Langzeitspaß.

Alles in Allem ein ewiger Klassiker und ein Must Have für diese Konsole.

 


Added:  Saturday, January 23, 2010
Reviewer:  Rommaster
Score:
hits: 5899
Language: eng
System: Nintendo SNES