Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Online Games
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS

 

 

Mod-It Spielhallen-Joystick

Ich habe schon lange nach einen schönen Arcade-Joystick gesucht doch der Preis der meisten auf dem Mark erhältlichen Geräte hat mich abgeschreckt. Als ich dann per Zufall den Joystick von Mod-It fand war ich überrascht über den Preis und zweifelte erst ob da auch die Qualität stimmt, konnte dann aber nicht widerstehen die 15€ zu Investieren. Ob sich das gelohnt hat kann man jetzt nachlesen:

Mod-It Spielhallen-Joystick

Im Internetshop wurde mit einer großen Spielfläche geworben, und das hat er auch auch. 37cm breit und 24cm lang ist die Fläche auf der man seine Hände auflegen kann. Damit ist er so breit wie eine Laptop Tastatur. Abgesetzt von der Oberfläche ist das eigentliche Joystickgehäuse das nicht ganz so breit und lang ist. Gesamt komm das Gehäuse auf eine Höhe von 7cm die auf fast 4cm schräg abfällt.
Die Oberfläche ist aus Plastik und leicht abgeschrägt, wodurch die Hände angenehm aufliegen. Die Analogsticks, die eher an Trackballs erinnern, sind in die Oberfläche eingelassen, wodurch sie den Weg zu den zehn Knöpfen und den 4-Wege Stick nicht blockieren.


Mod-It Spielhallen-Joystick


Die Verarbeitung des Gehäuses ist ordentlich. Keine scharfe Kanten, angenehme Oberflächen und auch die voll Gummifüße sorgen für anständigen halt. Einzig die kleine von Farb-LEDs beleuchtete Acrylglas leiste, an der man zwischen Analog und Digital umschaltet wirkt etwas billig (aber das liegt wohl an meiner Abneigung gegen durchsichtes Acrylglas ^^).


Mod-It Spielhallen-Joystick

Bei der Installation wird klar woher das Produkt kommt. Die Treiber CD ist eine unbeschriftete CD-R. Nach einlegen (und Virus check) erscheinen im Arbeitsplatzt am CD-Laufwerk erstmal chinesische Schriftzeichen. Auch ein Autostart ist nicht vorhanden, also erst mal Setup ausführen. Das Setup ist glücklicherweise in Englisch und ist sehr einfach, zwei Klicks und die Treiber für den beiliegenden PS-Adapter sind Installiert. Das Einrichten macht unter Windows 2000 und XP keine Probleme. Leider liegen keine Linux Treiber auf der CD bei. Nach einen Neustart kann man den Joysick über den Playstation-Adapter an USB anschließen wodurch er sich dann selbständig Installiert. Nun kann man loslegen.

Mod-It Spielhallen-Joystick

Mame32 angeworfen und Joysticksteuerung aktiviert. Nun begann die Testreihe: Samurai Showdown I + II , Metal Slug, Street Fighter 3 Alpha und Raiden. Die Steuerung ist genau und der Stick liegt gut in der Hand. Die Basicmoves in den Beat'em Ups sind gut ausführbar und auch in Raiden weicht mein Fluggerät, dank der Mikroschalter des Sticks, den gegnerischen Beschuss aus. Einzig am Anfang ist der Weg den der Stick zurücklegen muss gewöhnungsbedürftig, wodurch erstmal die Spezialmoves nicht so leicht von der Hand gehen. Die zehn Buttons haben keinen Druckpunkt und sind groß ausgefallen, wodurch sie zum buttonsmashing einladen. Die Buttons sind so groß ausgefallen, dass man sie auch gut mit zwei Fingern bedienen kann. Das fällt vor allen bei Raiden und Metal Slug positiv auf, da die Finger kaum ermüden. Dennoch sind alle Buttons gut erreichbar und ihre Anordnung erlaubt eine angenehme Haltung der rechten Hand. Die Force-Feedback Effekte sind angenehm dezent. Der Antrieb für die Effekte ist leise und fällt kaum auf (funktionierten nicht unter MAME). Die "Analogsticks" , oder "Analogballs" wie man sie wohl besser nennt, sind leicht gummiert und auch sehr genau zu bedienen. Sie funktionieren unter Mame, getestet wurde hier bei mit dem Klassiker Outrun, der analoge Steuerung unterstützt. Dennoch sind diese "Balls" etwas anstrengend, da man permanent leichten Druck auf sie ausüben muss damit sie nicht unter den Fingern wegrutschen, das führt wiederum zu schnellen ermüden der Hände. Für aktuelle 3D-Jump'n Runs sind sie daher kaum geeignet, wie ich nach 2 Stunden Prince of Persia merken musste.
An der PS ließ sich der Joystick auch problemlos bedienen, aber es gibt nur wenig Spiele bei denen der 4-Wege Joystick wirklich ein Vorteil ist und die Ersatz "Anlalogsticks" sind zwar genau, aber wie gesagt ermüden schnell die Hand.

Fazit:

Was man da für rund 15€ bekommt macht was her. 4-Wege Joystick mit Mikroschaltern, Smash geeignete Buttons und einen PS zu USB Adapter der auch andere Controller erkennt.
Für jedes Beat'em Up und 2D-Scroll Spiel ist dieser Stick hervorragend geeignet. Er bring Arcade Feeling an den PC und PS. Die Größe überrascht nach dem auspacken und man sollte schon Platz haben wenn man ihn auf den Tisch stellen will, aber da er so groß ist kann ihn im sitzen problemlos auf die Beine legen . Nettes Gimmick ist außerdem das die Spieloberfläche großer ist als das Gehäuse selbst, womit man ihn in eine geeignet gesägte Platte versenken könnte. Für mich hat sich der Kauf gelohnt, die Hardware scheint (ich hab ihn noch nicht aufgeschraubt) ordentlich für den Preis, da habe ich schlimmeres erwartet. Den Kauf kann ich für den normalen Arcade Spieler nur empfehlen.

 


Added:  Monday, July 09, 2007
Reviewer:  Constantin Eckhardt
Score:
Related Link:  Der Joystick im Pearl Shop
hits: 18847
System: Eingabegeräte
  

 
Posted by CKeichel on Jan 23, 2008 - 12:46 AM
My score:

Den Stick gibt es noch bei Wolfsoft, hier mal der Link http://www.wolfsoft.de/shop/product_info.php/products_id/12612/product/advance-fighter-stick-(blau)-fuer-pc-(usb),-ps1,-ps2.html
 
Posted by LittleMac on Jan 21, 2008 - 09:48 PM
My score:

Der Link zur Produktseite auf Pearl führt auf die Home.
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 1998 - 2018 AEP Emulation Page.
You can syndicate our news via RSS using the file rss_en.xml for English headlines and rss_de.xml for German headlines.