Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Axelay

Axelay
1 Spieler
6 Level
Schwierigkeitsgrad: Einstellbar

Grafik: 9 / 10
Sound: 10 / 10
Handling 10 / 10
Spielspaß: 88 %

Axelay gehört zu den besten shootern die es für das SNES gibt. Die Story ist wie bei jedem shooter ziemlich nebensächlich ( letzter fighter einer flotte kämpft alleine gegen den übermächtigen Alien-Invasor usw )
und die regeln sind wie bei jedem shooter : alles abballern was sich bewegt, wenn sichs nicht bewegt: trotzdem abknallen ;-)



Dazu stehen einem pro level 3 Waffen zur verfügung, die man vor dem levelbegin auswählt. Es gibt 3 Waffenkathegorien: Laser, Rundumschuss und raketen. Diese 3 Waffenarten sind im spielgeschehn per knopfdruck frei wechselbar. Von einem feindlichen geschoss getroffen verliert man jedoch die aktuelle waffe, was je nach situation die verteidigung erheblich erschweren kann!



Hat man alle drei waffen verloren, bleibt einem nur noch der standartschuss mit der wirkung einer wasserpistole ;-). Ein weiterer treffer und ein Leben ist futsch - genau wie bei Kontakt mit Gegenständen. Wenn man also gegen einen felsbrocken fliegt ist man genauso futsch, ob man nun alle waffen hat oder nicht ist egal ! Mit jedem neuen Level steht einem eine neue waffe mit anderer eigenart zur zur wahl, allerdings darf man weiterhin nur 3 mitnehmen - eine geschickte auswahl kann einem das leben stark erleichtern.


Das klingt alles nach einem durchschnittlichen Ballerspiel. Ist es aber nicht !
Allein die art der Grafik ist einzigartig unter den shootern: In den 3D leveln wird ein bitmap so verzerrt, das es ähnlich aussieht als ob mal über einen Planeten hinwegfliegen würde - zu SNES zeiten ein grandioser effekt ! Zudem gibt es noch aus Shootern gewohnte horizontal scrollende 2D level, die sich mit den 3D leveln abwechseln. Diese sind jedoch nicht minder effektvoll! Das spiel zeigt fast jeden Hardware-effekt den das superNES zu bieten hatte: von Paralax Scrolling , bi-direktionalem scrolling, blurring , und diversen mode 7 effekten bis hin zu Interlace ( in level 4 ). Das spiel ist eine wahre effektorgie ! Monströse Endgegner, einer davon sogar per mode seven bewegt und trotzdem mit einer reihe von sprites verbunden ( 2.Boss ), sich in wolken versteckende oder dematerialisierende Raumschiffe, massenhaft sprites ohne ruckler uvm...


Der zweite obermotz macht dank geschickter nutzung

von Mode7 effekten einen fabelhaften eindruck


Der spielspaß kommt dabei natürlich nicht zu kurz, auch wenn die spielerische Innovation ein bischen auf der strecke bleibt ( sprich im abgesehn von der grafik ist alles Hausmannskost - aber sehr gute ) !

Das einzige Manko des spiels ist der etwas geringe Umfang ! 6 level sind ein bischen wenig, auch wenn man am HARD schwierigkeitsgrad ordentlich zu knabbern hat !


Zum Sound:
Soundtechnisch ist das spiel erste sahne ! In jedem Level wird eine klasse melodie mit sehr gelungenem arrangement geboten ! Allein die Musik der ersten beiden Level brennt sich unweigerlich in das spielerhirn, bis man auf einmal feststellt, das man eine der melodien in der u-bahn pfeift ;-)

Die Soundeffekte sind ebenfalls sehr knackig ! Leider hat mein dump des spiels einen soundeffekt nicht, und es wird stattdessen ein anderer abgespielt. Schade schade, denn es ist genau so ein knackiges Explosions-krachen, das den sound so lobenswert macht !
Weedfreak

 


Added:  Wednesday, July 30, 2003
Reviewer:  Weedfreak
Score:
hits: 8395
System: Nintendo SNES
  

 
Posted by Anonymous on Sep 26, 2004 - 02:16 AM
My score:

 
Posted by Anonymous on Jun 21, 2004 - 11:20 PM
My score: