Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Lunar 2: Eternal Blue Complete

Genre: Rollenspiel
Entwickler: Working Designs
Erschienen: 1999
System: Playstation


Lunar Eternal Blue ist eines der wenigen Umsetzungen die wirklich perfekt gelungen sind. Das wunderbare Charakterdesign und die total einfallsreiche Storyline werden jedem Rollenspieler ans Herz wachsen. Der riesig große Blue Star wird schon seit vielen Jahrtausenden von starken Stürmen und unbekannten Mächten bedroht und kann von vielen Personen nicht mehr bewohnt werden. Inmitten dieses großen Sturmes befindet sich ein blauhaariges Mädchen, welches in einem Kristall schläft. Überraschender Weise regt sich das Mädchen und öffnet wie durch ein Wunder ihre Augen. Zur derselben Zeit auf den Planeten Lunar, läuft ein mutiger junger Held Namens Hiro durch die örtlichen Ruinen und sucht einen wertvollen Edelstein der ihm einen bestimmten Eingang öffnet… Zusammen mit seinen treuen Drachenfreund Namens Ruby findet unser Held nun endlich den wertvollen Edelstein. Leider löst er damit auch eine Falle aus. Als die beiden von einer riesigen Erdkugel verfolgt werden, fallen beide in eine Tiefe Schlucht. Und so beginnt für die beiden ein verrücktes Abenteuer…


Nachdem die Spielehersteller von Working Designs im Sommer 1999 Lunar: Silver Star Story in die Amerikanische Läden brachte, kam die offizielle Bestätigung, dass ebenfalls das Remake von Lunar 2: Eternal Blue in Amerika erscheinen wird. Leider hat sich Working Designs mit dem Nachfolger total verspätet. Das Erscheinungsdatum verschob sich nun fast Monat für Monat. Um die genervten Rollenspiel Fans ein wenig zu beruhigen, haben die Spielehersteller von Working Designs eine mehrstündige Lunar 2 Demo zu den Strategie Rollenspiel Vanguard Bandits hinzugefügt. Im Dezember 2000 konnten sich die genervten Fans nun endlich mit Lunar 2: Eternal Blue anfreunden. Der verspätete Erscheinungstermin war allerdings nicht mehr schlimm als man Lunar 2: Eternal Blue angefangen hat zu spielen. Das Spiel ist einfach ein Meisterwerk. Wie man es schon aus Lunar: Silverstar Story Complete kennt, haben die Spielehersteller Working Designs nicht nur das Spiel perfekt übersetzt sondern auch dem Spiel jede Menge Bonus Acessories gegeben. In der schönen Spezial Box befindet sich neben den drei Spiele Discs noch eine wunderschöne Making Of CD, die dem Spieler sogar ermöglicht per Menü einzelne Abschnitte anwählen zu können. Außerdem enthält das Spiel noch ein in Kunstleder gebundenes Handbuch, eine interessante Lunar Soundtrack CD, Pappaufsteller der wichtigsten Charaktere im Spiel sowie ein goldener Anhänger von dem weiblichen Charakter Lucia, welches genau vom Spiel nachgebildet wurde. In Amerika konnte man übrigens noch eine Plastik Büste von Lunar: Silverstar Story Complete Charakter Ghaleon bekommen wenn man das Spiel vorbestellt hat.


Falls jemand schon den Vorgänger gespielt hat, der wird sich bei Lunar 2 wie zu Hause fühlen. Nachdem sich der Spieler zu Beginn eine interessante Anime Filmsequenz angesehen hat, übernimmt er die Rolle des jungen Abenteurers Hiro, schlüpft ihr gleich in die Rolle von Hauptcharakter Hiro. Hiro ist ein junger Abenteurer, der zusammen mit seinem fliegenden weiblichen Jungdrachen Ruby, einen Edelstein aus einer Ruine klaut und in einer aberwitzigen Verfolgungsjagd nur knapp entkommen kann. Die beiden sympathischen Figuren erinnern mich allerdings ein wenig an Alex und Nall aus dem Vorgänger. AB da macht sich Hiro im Laufe der Geschichte auf eine verrückte Reise, trifft dabei auf unterschiedliche Partymitglieder und besucht immer wieder neue Städte, erforscht neue Dungeons, kämpft mit wunderschön gezeichneten Gegnern und löst knifflige Aufgaben. Der Nachfolger unterscheidet sich jedoch ein wenig von dem Vorgänger. Neu ist vor allem das deutlich verbesserte Item Management welches dem Spieler ermöglicht, eine bestimmte Anzahl an Gegenständen pro Charakter zu vergeben. Ich finde dass es extrem praktisch ist da der Schwierigkeitsgrad gegenüber dem Vorgänger deutlich größer ist. Außerdem wurde der Ausrüstungsmenü ein wenig erweitert, so dass man den Charakteren neben zwei zusätzlichen Acessories noch zwei so genannte Crests anlegen kann. Die Crests können den Charakteren verschiedene Zaubersprüche verleihen oder bestimmte Statuswerte erhöhen. Das interessanteste daran ist, dass manche Crests mit anderen Crests korrespondieren und dadurch geheime Fähigkeiten freigeben. So kann es zum Beispiel passieren dass plötzlich ein Charakter bei einen bestimmten Combo den Gegner total viel Kraftpunkte abzieht. Dies hat allerdings auch den Nachteil dass alle Magiefähigkeiten blockiert werden. Eine andere Möglichkeit besteht auch das sich in jeder Runde die Angriff und Abwehr Werte des Charakters erhöhen. Die Kampfgebiete wurden nicht so komplex gemacht wie bei den Vorgänger auch wenn manche Rätsel für Kopfzerbrechen sorgen. Die Gegner auf der Oberfläche sind weiterhin sichtbar und verfolgen eure Party wenn sie euch entdecken. Allerdings kann der Spieler durch den Kreis Knopf für eine kurze Zeit rennen um den Gegnern auszuweichen. Wird der Spieler jedoch von einem Gegner gepackt, erscheint eine rundbasierte Kampfszene mit einer halbhohen Seiten Ansicht wo man gegen die Gegner kämpfen muss. Wie auch bei den Vorgänger spielt die Position und die Entfernung der Charaktere eine wichtige Rolle. Die große Kampffläche hat den Vorteil dass man seinen Charakter beliebig auf der Fläche platzieren kann um so wenig wie Möglich einstecken zu müssen. Im Vergleich zu dem Vorgänger sind die Kämpfe allerdings schwerer. Vor allem bei den Endgegnern wird ein vorausschauendes Denken verlangt. Interessant fand ich auch das ausbaufähiges Magiesystem durch das einige Zaubersprüche eine stärkere Form annehmen, wenn sie ein bestimmtes Level erreicht haben.


Technisch gesehen ist Lunar: Eternal Blue einfach genial ausgefallen. Die kunterbunte 2D Grafik wurde im Vergleich zum Mega CD Original total verbessert und besticht nun bietet hübsche Settings, ein hervorragendes (Charakterdesign und auch wundervolle Animationen. Alles wirkt irgendwie so passend und passt wunderbar zum Spiel. Man kann zwar einige Slowdowns bei aufwendigen Effekten wie zum Beispiel brodelnde Lava erkennen aber das merkt man nach einer längeren Spielzeit gar nicht mehr. Ansonsten ist die Anime Optik einfach klasse und gibt dem Spiel einen gewissen Reiz. Die Musikuntermalung ist in demselben Stil komponiert wie beim Lunar: Silverstar Story Complete. Einige Lieder kommen zwar bei Lunar 2 nicht mehr vor, dafür gibt es aber viele neue Musikstücke die wirklich jeden Rollenspieler erfreuen werden. Jedes Lied passt übrigens perfekt zum Spielgeschehen und bietet eine echte japanische Rollenspiel Atmosphäre. Qualitativ ist der Soundtrack einfach klasse. Die Soundeffekte und die Sprachsamples bei den Kämpfen sind oft lustig aber irgendwie auch genial. Diese können übrigens auch im Hauptmenü abgeschaltet werden falls man sich von den niedlichen Stimmen ein wenig genervt fühlt.
Und da kommen wir auch zu der präzisen Steuerung die meiner Meinung nach sehr gut ausgefallen ist. Der Spieler hat schon nach wenigen Minuten die Charaktere voll unter Kontrolle. Die Menüführung ist leicht verständlich und informativ. Das Hauptmenü ist sehr übersichtlich und schön gestaltet. Dem Spieler stehen jede Menge an typischen Rollenspiel Optionen wie zum Beispiel Status der Charaktere ansehen, Zaubersprüche einsetzen oder auch Tasten belegen und Fensterfarbe wechseln, die man auch aus dem Vorgänger kennt. Auch hier hat der Spieler die Möglichkeit seine einzelnen Kampfbefehle zu speichern um sie nicht immer wieder neu auswählen zu müssen.


Durch die große Anzahl an Anime Sequenzen ist Lunar: Eternal Blue auf drei CDs erschienen. Viele Szenen werden in minutenlangen Filmsequenzen gezeigt, die wichtigsten Gespräche sind von Sprache unterlegt. Ich finde dass die Gespräche sowie die langen Filmsequenzen sehr zu der Atmosphäre beitragen. Zusätzlich wurden noch die Filmsequenzen auf Vollbild angepasst und in einer viel besseren Qualität als in der Original Version vertont. Vor allem die Sprechrollen wurden perfekt besetzt. Ich finde man kann von einer der besten Videospiel Synchron reden. Auch die Texte sind schön lesbar und bieten zusätzlich sogar noch lustige Anspielungen. Die Lokalisation ist einfach genial. Ich finde Working Designs hätten es nicht besser machen können. Innovationstechnisch ist zwar das Spiel nicht da dass ganze mehr wie ein Erneuerung zu Silver Star Story mit neuen Charakteren und komplett neuer Story wirkt, aber dafür ist das Zusammenspiel der ganzen Faktoren zusammen mit den kleinen neuen Ideen so genial das sich der Spieler nach wenigen Minuten einfach von dem Spiel nicht trennen möchte. Damals wurde sehr über die lineare Story von Lunar: Eternal Blue kritisiert. Ich persönlich kann das bis heute nicht verstehen auch wenn der gesamte Lösungsweg von der Storyline vordiktiert wird. Dafür kann der Spieler nach dem Besiegen des letzten Endgegners einen ziemlich langen Epilog erleben, in dem er sich frei über die gesamte Welt bewegen und diese Welt nach versteckten Dungeons sowie versteckten Geheimnissen absuchen kann. Außerdem ist die ganze Story, die übrigens Eintausend Jahre nach Lunar: Silverstar Story spielt, voller Überraschungen, Andeutungen und mit total vielen dramatischen Wendungen versehen das man einfach mit dem Spielen nicht aufhören möchte. Hat man den ersten Teil bereits gespielt, ist die Story dann sogar noch spannender. Ich finde allerdings das die Charaktere von Lunar: Silverstar Story Complete ein wenig sympathischer ausgefallen sind. Aber das gehört ja zu Geschmacksache. Ansonsten sind die Story Wendungen einzigartig die recht großen Dungeons sind mit den Charakteren immer an richtigen Stellen zu betreten und bieten so viele Geheimnisse und Rätsel das ihr Wochen an dem Spiel sitzen werdet. Auch wenn die Charaktere nicht so sympathisch wie bei den Vorgänger ausgefallen sind, finde ich persönlich den zweiten Teil durch die neuen Ideen ein wenig besser.
Zusammengefasst ist Lunar: Eternal Blue ein geniales Remake des alten Mega CD Klassikers mit einer fantastischen Übersetzung. Die wunderschöne, kunterbunte Grafik sowie der schöne Soundtrack sorgen für eine einzigartige Rollenspiel Atmosphäre. Dank der leichten und präzisen Steuerung hat der Spieler keine Probleme im Spielverlauf. Durch das atemberaubende Charakterdesign und durch die vielen Geheimnisse und kniffligen Rätsel ist Lunar: Eternal Blue auf alle Fälle eines der besten Rollenspiele für die Playstation. Ein Muss für jeden Rollenspiel Fan.


Written by Rpgmaniac-No1
"LWR" RPGforever

 


Added:  Wednesday, June 16, 2004
Reviewer:  Rpgmaniac-No1
Score:
hits: 7288
System: Sony Playstation
  

 
Posted by Anonymous on Sep 11, 2004 - 02:26 PM
My score:

 
Posted by Anonymous on Aug 09, 2004 - 04:05 AM
My score:

 
Posted by Anonymous on Jul 24, 2004 - 10:11 AM
My score:

 
Posted by Anonymous on Jun 29, 2004 - 07:01 PM
My score: