Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Biing! - Sex, Intrigue and Scalpel

Biing! - Sex, Intrigen und Skalpell

Genre:Simulation
Herstellungsjahr:1995
Hersteller:Reline


Deutsche Softwarehäuser und Entwickler sind bzw. waren ja recht berühmt für die Mitte der neunziger Jahre sehr beliebten Wirtschaftssimulationen. Starbyte, Bomico und Greenwood Entertainment überfluteten den Markt mit immer mehr Programmen dieser Art. Keine noch so abstruseste Idee wurde dabei ausgelassen, Beginnend mit OIL IMPERIUM (Reline) über INVEST (Starbyte), STEIGENBERGER HOTELMANAGER (Starbyte), DER PLANER und DER REEDER bis hin zu MAG! (Greenwood Entertainment) wurde alles erdenkliche simuliert. Ein besonders kuriose Vertreter dieser Softwareflut war aber BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL von Magic Bytes. Erschienen ist dies besondere Wirtschaftssimulation im Jahr 1995 und sie wurde entwickelt von Reline. Von diesem Spiel erschienen insgesamt acht verschiedene Versionen. Zwei Versionen für den Commodore Amiga die nur in Deutschland vertrieben wurden und einmal das ECS Chipset unterstützen und einmal das AGA Chipset unterstützen. Ein großes Manko dieser beiden Versionen ist große Anzahl von Disketten, so dass eine Runde BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL schnell in heftiges Disketten Jonglieren ausarten kann. Für die Personal Computer erschienen jeweils Disketten und CD-ROM Versionen in Deutschland, Europa und den USA. Die internationalen Versionen haben dann auch den Titel BIING! – SEX, INTRIGUE AND SCALPEL, Alle Versionen bieten im Gegensatz zur Amiga Version die Installation auf Festplatte, Super VGA Grafik und die Unterstützung der gängigsten Soundkarten. Spielerisch unterscheiden sich die einzelnen Versionen in keinster Weise, die US Version ist allerdings etwas prüder geraten, deswegen werde ich sie alle in einem Aufwasch abhandeln.

Um was geht es jetzt eigentlich bei BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL? Ganz einfach wir übernehmen die Aufgabe ein Krankenhaus mit etwas ungewöhnlichen Mitteln zu Managen. In BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL beginnen wir unseren ersten Arbeitstag pünktlich um Mitternacht. Ein Tag ist im Spiel genau in 24 Stunden geteilt, so dass wir immer genau wissen wie viel Uhr es geschlagen hat. Wir befinden uns zunächst im sogenannten Chefbüro. Dort stehen uns schon einige Optionen und Funktionen zur Auswahl. So gibt es erst einmal eine digitalisierte Uhr auf der wir uns immer zeitlich orientieren sollten, aber dazu später mehr. Klicken wir auf die Krawatte unseres glatzköpfigen Aufsichtsratsvorsitzenden, erhalten wie von dem alten Herrn nützliche Tipps. Diese können sich die Leser dieses Reviews aber sparen, denn ich werde sie selber durch den ersten Tag begleiten. Auf dem Schreibtisch seiner Haarlosigkeit liegen ein paar Zeitschriften, ein Bündel Geldscheine und ein rotes Telefon steht auch auf dem Tisch. Das Geld gibt uns Auskunft über unser Bankguthaben. Zu Beginn verfügen wir über 910 Lümmel. Eine etwas ungewöhnliche Währung, aber BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL ist auch ein sehr bizarres Spiel. Mit einem Mausklick auf die Zeitschriften erfahren wir Neuigkeiten über die Konkurrenz, allgemeine Meldungen, aber hier können wir uns auch über die Meinungen unserer Patienten zu unserer Anstalt durchlesen. Die vollbusige Chefsekretärin verfügt über einen netten Computer. Einfach draufklicken und schon können wir uns in allen möglichen Statistiken austoben und außerdem unserem Spielstand abspeichern. Als erstes sollte wir aber das reichhaltig ausgestattete Personalbüro durch die Hintertür betreten. Dort klicken wir auf das blaue Telefon und einige Stellenausschreibungen vornehmen. Zunächst brauchen wir in unserem Krankenhaus einige Krankenschwester. Dabei sollten wir unbedingt darauf achten, dass keine Schwester über unter 120 cm Oberweite verfügt. Denn ein Großteil des Imagewerts unserer Klinik hängt vom Brustumfang unserer heißen Schwestern ab. Je mehr Fleisch vorhanden desto glücklicher sind auch unsere Patienten. Für den Anfang reicht aber erst einmal eine Schwester mit 150 cm, bei ihr sind die restlichen Werte zu vernachlässigen, und mindestens vier Schwestern mit mindestens 120 cm. Bei letzterem Personal sollten wir aber darauf achten. Dass über mindestens acht Ausbildungspunkte verfügen. Als Gehalt bieten wir allen vier Damen 14 Lümmel an. Da wir noch über keine Gebäude verfügen und es außerdem etwas dauert bis die Stellenanzeigen was bringen, sollten wir dem Immobilienmakler besuchen. Also raus zur Tür und im Büro auf das Miniaturhaus klicken. Der Makler sieht zwar etwas beschäftigt aus (Grapsch! Grapsch!), weiß aber dennoch wie man Geschäfte macht. Wir mieten zunächst einmal elf Parzellen an. Damit ist unsere Kontostand schon deutlich geschrumpft. So können wir keine Gebäudeteile kaufen und müssen sie teuer mieten. Wir brauchen eine Klinikgrundeinheit, eine Luxus Klinikaufnahme, eine Luxus Neurologie, eine Luxus Zahnstation, ein Luxus Behandlungszimmer, ein Luxus Klinikwartezimmer, ein Luxus Klinikwartezimmer und ein kleines Lager. Damit wären wir für den ersten Tag recht gut gerüstet. Aber es fehlt uns noch das Personal. Also wieder zurück ist Personalbüro. Dort schreiben wir Stellen für drei Ärzte aus, nämlich ein Zahnarzt, ein allgemeiner Arzt und ein Neurologe. Bei allen drei Herren sollte wir darauf achten, dass sie mindestens vier Ausbildungspunkte und einen IQ von 75 verfügen. Zum Schluss brauchen wir noch einen Lagerverwalter, der ordentlich saufen können sollte (Leberwerte mindestens 49) und ebenfalls vier Ausbildungspunkte haben sollte.

Noch haben wir etwas Zeit, die wir für einen Besuch in der Verwaltung nutzen. Also wieder raus zur Tür und ein Klick auf den Aktenschrank im Chefbüro. Hier können wir nützliche Gegenstände, Möbel und Fahrzeuge kaufen und verkaufen oder eine Werbekampagne starten. Dazu kommen wir aber erst wesentlich später. Jetzt starren wir erst einmal hemmungslos eine Weile auf den beachtlichen Ausschnitt der Assistentin, bevor wir uns dem Computer im Hintergrund zuwenden. Dieser informiert uns über den derzeitigen Kostenschlüssel und auch wie unsere Preise im Vergleich zur Konkurrenz aussehen. Nun erhöhen wir die Einheiten unserer Schwestern auf Eins, denn wir wollen schließlich Geld, oops natürlich Lümmel verdienen. Nachdem immer noch über Zeit verfügen machen wir einen kleinen Rundgang durch unsere gemieteten Gebäudeteile. Bis auf das Lager braucht jeder Raum ein Schwester und die Arztzimmer natürlich einen Onkel Doktor. Jetzt sollte es ungefähr 3:00 AM sein und wir kehren ins Personalbüro zurück und rekrutieren das beste Personal. Jetzt meldet sich die BIING! In SEX,INTRIGEN UND SKALPELL eingebaute Hilfe, ein kleiner Erste Hilfe Kasten. Diese ignorieren wir erst einmal und wenden uns der Tafel im Hintergrund zu. Den Zettel auf der linken Seite klicken wir und justieren die Gehälter unseres Personals nach unten bis alle "zufrieden" mit ihrem Gehalt sind. Ist dies abgeschlossen, nehmen wir die Hilfe in Anspruch. Unsere Schwester mit den größten Ballons teilen wir in der Aufnahme ein, die mit der zweitgrößten Oberweite im Wartezimmer. Auf der Zahnstation sollte man diejenige einteilen, die über die meisten Ausbildungspunkte verfügt. Danach teilen wir den Rest und die Ärzte und den Lagerverwalter ein. Jetzt empfiehlt es sich unseren Spielstand abzuspeichern und anschließend die Schwester in der Krankenaufnahme strippen zu lassen. Dazu klicken wir einfach auf den Kittel der Dame und schon geht es los. Schon bald sollte jeder Arzt einen Patienten in Behandlung haben. Wenn dies nicht der Fall sein sollte können wir ja den Spielstand wieder laden. Auf diese Art und Weise sollte unser Konto am Ende des Tages mit ungefähr 700 Lümmel im Plus sein.

Bevor der Tag zu Ende geht, gibt es in BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL aber jede Menge zu tun. Am einfachsten ist es, wenn ich den Spielablauf Schritt für Schritt kurz schildere. Sobald ein Patient in der Krankenaufnahme auftaucht springt wieder die Hilfe an. Wir werden in die Aufnahme gebracht und müssen der Schwester den Befehl erteilen den Patienten in das Wartzimmer zu schicken. Hier sollte ich vielleicht zwei Dinge erklären. Erstens kommen nur Patienten in unsere Warteaufnahme die auch von Ärzten behandelt werden können, das heißt wir bekommen erst einmal nur Leute mit Zahnschmerzen, normalen Krankheiten und nervlichen Beschwerden. Später kommen in BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL noch andere Typen hinzu. Zweitens sollte ich auf die Unfähigkeit unseres Personal hinweisen selbständig zu Handeln. Ein Blick in die Personalakte eines unseres Angestellten zeigt uns, dass alle noch von Hand geführt werden müssen, aber schon jetzt fleißig Erfahrungspunkte sammeln. Zusätzlich können wir sie auch noch auf diverse Lehrgänge schicken. Auf diese Art und Weise verbessern sich unsere Schwestern und Ärzte zusehends und können nach dem Erreichen einer bestimmten Erfahrungsstufe eigenständig agieren, aber bis dahin ist es ein langer Weg. Ein weiterer wichtiger Wert ist die Arbeitszeit, die in Stunden angegeben wird. Darauf sollte man immer ein Auge haben, denn mehr als 12 Stunden darf man seinem Personal nicht zumuten und außerdem ist nach einigen Stunden Snacktime angesagt. Aber weiter im Text, ist der Patient im Wartezimmer angekommen erscheint schon wieder die Hilfe. Diesmal geht es in eines der Arztzimmer. Hier geht es sauber zur Sache, den unsere Herr Doktor fällt gerade über die eingeteilte Schwester her. Also geben wir ihr besser den Befehl den wartenden Patienten zu rufen und schon beginnt der Onkel Doktor mit der Untersuchung. Diese dauert eine kleine Weile und wir haben Zeit uns um die restlichen Aufgaben zu kümmern. Ist die Untersuchung abgeschlossen, werden wir wieder mittels der automatischen Hilf in den entsprechenden Raum gerufen. Nun erscheint das Krankenblatt des Patienten, auf dem nun die Diagnose des Arztes und die empfohlene Behandlungsmethode vermerkt ist. Letztere sollte man nicht allzu ernst nehmen, anscheinend hatten die Entwickler von Reline einen etwas seltsame Blickpunkt auf die normalen medizinischen Vorgehensweisen. Bei Bedarf können wir noch die Methode einstellen und bitten dann den Arzt mit der Behandlung zu beginnen. Wichtig wäre aber noch ein kurzer Blick auf den derzeitigen Eindruck, den unser Opfer bis jetzt von unserem Etablissement hat. Dieser ist ebenfalls auf dem Krankenblatt vermerkt und man sollte diesen immer im Blick haben. Wiederum nach einer kleinen Zeitspanne ist die Behandlung abgeschlossen und wir werden wieder in das Zimmer gerufen und darum gebeten den Arzt anzuweisen die Rechnung zu überreichen. Mit einem kleinem Sound Effekt und einer kurzen Mitteilung erfahren wir, wie der Patient die Rechnung und seine Behandlung aufgenommen und der Betroffene verlässt unsere Klinik. Auf diese Weise läuft der Tag in BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL ab. Ein wichtiger Hinweis wäre, dass ab 19:30 keine weitere Patienten mehr in die Klinik kommen und wir das Personal nach Hause schicken sollten nachdem alle Patienten raus sind. Dazu ist es am einfachsten ins Personalbüro zu gehen und die Funktion "Personal auf Station" auszuwählen und die Jungs und Damen in die Heiha zu schicken. Dabei können wir uns noch schnell die geänderten Erfahrungswerte anschauen und so den ersten Tag ausklingen lassen.

Mit dieser Schilderung des ersten Tages schließe ich auch meine Beschreibung des Spielablaufs von BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL ab. Es gäbe zwar noch viele Spielelemente und Details zu beschreiben und zu erklären, aber dies würde doch etwas zu weit führen. Deswegen lasse ich jeden von selbst herausfinden was in der Folterkammer oder im Golfraum abgeht und gehe zur technischen Umsetzung über. Für technischen Fähigkeiten der Personal Computer der damaligen Zeit ist die Super Grafik zwar nett aber nichts besonderes. Für die Commodore Amiga Rechner dagegen ist die Grafik sehr gut. Geboten hervorragend gezeichnete Ansichten, die durchweg tiefe Einblicke in die weibliche Anatomie bieten. Dazu kommen noch in den Personal- und Patientenakten digitalisierte Portraits. Insgesamt wird aber auf Dauer etwas zu wenig geboten. Ähnlich sieht auch bei den Sound Effekten und der Musik aus. Auch hier liefert die Amiga Version die bessere Leistung ab. Gesteuert wird BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL komplett mit der Maus und die Steuerung ist intelligent ausgelegt, so dass man alle Funktionen und Optionen gut im Griff hat. Das Game Design kann man grundsätzlich für dieses Genre als einfallsreich und gut ausgewogen bezeichnen. Aber auch wenn BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL sicherlich einige Wochen Spaß macht, hat man als kluger Spieler bald alle Probleme unter Kontrolle und beschränkt sich fast ausschließlich auf die Verwaltung des Status Quo. Etwas mehr Abwechslung hätte dem Spiel doch sehr gut getan. Trotzdem kann man BIING! SEX,INTRIGEN UND SKALPELL nur jedem geneigten Spieler empfehlen, denn witzig und spaßig ist diese Wirtschaftssimulation "Made in Germany" auf jeden Fall.

 


Added:  Friday, April 09, 2004
Reviewer:  AJM/FTL
Score:
hits: 6535
System: IBM Kompatible