Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Moto Roader

Moto Roader

Genre:Rennspiel
Herstellungsjahr:1989
Hersteller:NCS


MOTO ROADER für die PC Engine ist ein etwas anderes Autorennspiel. Die Grafik präsentiert sich nicht im 3D Look, sondern wird aus der Vogelperspektive gezeigt. Mit einem Fünf Spieler Adapter und entsprechend vielen Joypads können bis zu fünf Spieler gleichzeitig Rennen um Ruhm, Ehre und Geld austragen. Wenn weniger als fünf Spieler teilnehmen, werden die restlichen Wagen von der CPU übernommen. Alle fünf Wagen sind immer gleichzeitig auf dem Bildschirm. Fällt einer der Wagen zurück, erscheint ein blauer Kreis und wirft den zurückliegenden Wagen ein paar Meter weiter nach vorne. Das kostet aber immer eine Einheit Treibstoff.

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Kurse zu bewältigen : Einen Anfängerkurs, zwei Schauplätze mit originellen Rennkursen und zwei Trickkurse mit vielen Hindernissen und Schikanen werden geboten. Am Ende eines Rennens werden je nach Plazierung Punkte und Geldprämien verteilt. Mit dem gewonnenen Geld können die anfangs mageren Autos erheblich verbessert werden. Da können so feine Sachen gekauft werden wie größere Motoren, Turbos, bessere Reifen und windschnittigere Karosserien. Außerdem werden noch besondere Extras zum Verkauf angeboten. Da gibt es Granatwerfer, Bomben, Nitro und Reservebenzin.

Nach einiger Eingewöhnungszeit, um mit der Steuerung, den vielen Extras und den vertrackten Kursen klar zu kommen, machte MOTO ROADER höllisch viel Spaß, besonders, wenn man mit mehreren menschlichen Mitspielern fährt. Die unterschiedlichen Strecken und Hindernisse sorgen für dauerhafte Kurzweil. Sehr gut ist auch die Idee mit dem begrenzten Treibstoff. Wer damit nicht auskommt, bekommt Meisterschaftspunkte abgezogen. Gegen so viel geballten Spielwitz gibt sich die Grafik und der Sound eher bieder und hausbacken. Dies stört den nostalgisch veranlagten Zocker aber in keinster Weise. Die Entwickler haben bei ersten Teil der MOTO ROADER Reihe schon sehr gekonnt einen Zuchtfaktor eingebaut, der es einem unmöglich macht so schnell wieder mit dem Spielen wieder aufzuhören. Außerdem gibt es nicht allzu viele Alternativen in Sachen 2D Racing auf der PC Engine.

 


Added:  Friday, April 09, 2004
Reviewer:  AJM/FTL
Score:
hits: 2530
System: NEC PC Engine