Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Rainbow Warrior

Rainbow Warrior

Genre:Geschicklichkeit
Herstellungsjahr:1989
Hersteller:MicroStyle / Microprose


Die Umwelt Organisation Green Peace, manche nennen sie auch Öko Terroristen, haben mit ihrem Schiff RAINBOW WARRIOR schon an den verschiedensten Orten auf dem Erdball für Aufsehen gesorgt. Wie die Entwickler von MicroStyle, einem Label von Microprose, auf die verrückte Idee gekommen sind ein Geschicklichkeitsspiel rund um das Thema Umweltschutz zu programmieren wird auf ewig schleierhaft bleiben. Zumindest kann RAINBOW WARRIOR mit PARK PATROL von Activision auf einen Vorläufer verweisen.

Aliens und Rambos kommen in RAINBOW WARRIOR nicht zum Zuge. Anstatt dessen muß man die Umweltverschmutzung auf dem blauen Planeten auf sieben unterschiedlichen Schauplätzen bekämpfen. Jeder der sieben Levels von RAINBOW WARRIOR behandelt ein anderes Umweltproblem. Im ersten Abschnitt geht es um die stinkenden Abwässer der Fabriken. Man übernimmt die Rolle eines Delphin (Hallo Ecco!), der die Umweltaktivisten zu den Rohren führen muß. Im nächsten Level muß man drei Kräne erstürmen, die, den radioaktiv verseuchten Abfall gleich kistenweise ins Meer schmeißen. Danach geht es wie in Star Trek Teil 4 um die Rettung der Wale. Im vierten Level dürfen wir uns als Maler versuchen und müssen dazu vier Schornsteinen mit dem Schriftzug "Stop Acid Rain" verschönern. Dem bösen Ozonloch rücken wir im fünften Abschnitt zu Leibe. Mit Schneebällen bewaffnet müssen wir FCKW Spraydosen außer Gefecht setzen. Als nächstes ist dann das Haarefärben von Robbenbabys angesagt, um so den bösen Norwegern das Geschäft zu vermiesen. Als letztes darf man riesiges ein Green Peace Poster zusammensetzen.

Eigentlich steht hinter RAINBOW WARRIOR eine prima Idee, egal wie man zu dem Thema auch steht, leider bleibt das Programm aber spielerisch meilenweit hinter dem moralischen Anspruch zurück. Jeder der sieben Abschnitte stellt eigentlich ein eigenes Spiel dar, und kann auch direkt vom Menü aus angewählt werden. Die einzelnen Spiele sind aber eher von der langweiligen Sorte. Hier wurde versucht zuviel in RAINBOW WARRIOR zu packen. Hätten sich die Entwickler auf zwei oder drei Elemente konzentriert wäre bestimmt mehr herausgekommen. Die technische Umsetzung des Ganze ist ebenfalls eher mau. Das Scrolling zuckelt mehr recht als schlecht und musikalisch wird nichts Besonderes geboten. RAINBOW WARRIOR ist nur für Sammler und Bund Naturschutz Jünger ein wirklich vertretbarer Kauf. Alle andere sollten einen weiten Bogen darum machen.

 


Added:  Friday, April 09, 2004
Reviewer:  AJM/FTL
Score:
hits: 2498
System: Commodore Amiga