Welcome to AEP Emulation Page - Emulation News
   
Hosting by: Uberspace.de   
Menu
· Home / News
· News Categories
· News Archiv
· Submit news

· My Account
· Search
· Forums
· Weblinks
· Game Reviews
· Translations
· Impressum

Downloads
 


Infos
· Museum
· Infocenter
· Das AEP Team
· Member Liste
· Top 25 Liste
· Glossar
· FAQ

Friends
· Emulation64
· 1Emulation.com
· Emu-France
· progetto-SNAPS
· EmuBit.pl

[ Return to main menu ]

 

 

Future Wars - Time Travellers

Future Wars - Time Travellers

Genre:Adventure
Herstellungsjahr:1989
Hersteller:Delphine Software


Ich habe mich ja schon seit langem als Intimfeind französischer Software geoutet. Irgendwie verbindet mich eine ziemlich eindeutige Hassliebe mit den Ergüssen aus unserem westlichen Nachbarland. Aber fast genauso oft wie ich über des weibliche Geschlecht jenseits des Rheins fluchen, verfalle ich immer wieder einmal dem typisch französischen Charme. Genauso verhält es sich auch bei den Spielen. Auf zehn grottenschlechte Titel folgt immer wieder einmal ein richtig guter Kracher. Ein solcher ist auf jeden Fall das Grafik Adventure FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS, das ich anno dazumal mit Begeisterung durch gespielt habe. Untypischer Weise werde ich Euch diesmal zu Beginn nicht mit langweiligen Release Details langweilen, sondern gleich knallhart in die Story einsteigen. Das liegt daran, daß es mittlerweile 2:00 CET ist und sich mein Blutalkoholpegel auf dem Level "Ois koa drama! Ois recht surreal!" befindet. Außerdem bin ich jetzt einfach nicht mehr in der Lage in den Speicher zu laufen und die Verpackung herauszukramen. Die Details liefere ich also dann am Schluß im nüchternem Zustand ab. Eine Sache jedoch möchte ich gleich erwähne, denn wie der Untertitel TIME TRAVELLERS schon andeutet, haben wir es zwar nicht mit einer Umsetzung, aber zumindest mit einer Hommage an den witzigen französischen Kinofilm zu tun. Es wird also witzig in FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS.

Wie versprochen fangen wir bei FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS ganz abrupt an. Unser Alter Ego scheint im Leben nicht ganz nach Oben gekommen zu sein, denn wie wir mit scharfen Blick gleich erfassen, verdingen mit uns als professionelle Reinigungskraft in einem Bürogebäude und dürfen gerade einer Ansprache unseres ehrenwerten Chefs lauschen. Derart motiviert schnappen wir uns den Putzeimer und die Wischutensilien und betreten die Gondel, mit der wir Zugang zur Außenfassade des Gebäudes haben. Mit einem schnellen Druck auf den roten Knopf fahren wir nach oben. Dort angekommen halten wir uns nicht erst mit dem Putzen der Fensterscheiben auf, sondern steigen gleich durch das Fenster in den ersten Raum. Schon recht schön so ein französisches Büro! Heureka, da ist doch wirklich ein recht nützliches Plastiktütchen im Papierkorb, das wir uns gleich unter den Nagel reißen. Derart ausgerüstet lohnt es sich gleich einmal den Toilettenraum des Stockwerks zu besuchen. Nach eingehender Untersuchung desselben, finden wir im Schrank ein nettes Insektenspray. Hinter der Tür eines stillen Örtchens ergattern wir zudem noch die obligatorische rote Fahne. Derart aktiv überkommt uns der Schalk in geballter Kraft (hier dürfte Till T42 Eulenspiegel Pate gestanden haben) und füllen unseren schmucken Eimer mit Wasser. Derart ausgerüstet kehren wir zum Büro unseres Chefs zurück und platzieren das gefüllte Behältnis artgerecht über dessen Tür. Der Mistkerl wird sich sicherlich über eine Gratisdusche freuen! Wie wir ja wissen lassen sich die schönsten Dinge unter Teppichen finden und siehe da ein silberner Schlüssel wandert fix in unser Inventar. Da stürmt auch schon unsere wichtiger Chef aus seinem Büro. Dummer Weise haut unser kleiner Streich nicht richtig hin, anstatt dem Boss wird nur der Boden nass, dafür ist Monsieur aber außer Gefecht. Dies ist doch eine gute Gelegenheit mal einen Blick in unsere Personalakte zu werfen. Wo ist aber bloß dieses schöne Stück? Vielleicht im verschlossenen Schrank. Aber siehe da, der silberne Schlüssel öffnet uns Tür und Tor. Aber außer einer Schreibmaschine ist nichts zu finden. Schade, aber der Zahlencode der getippt wurde sollten wir uns vielleicht merken. Einziges Beutestück in diesem Raum ist ein einfaches Blatt Papier, das wir sorgsam aufbewahren, man weiß ja nie. Bei rausgehen, finden wir auch auf einer Landkarte ein schönes Plätzchen für unsere rote Fahne. Wer hätte das gedacht, eine Geheimtür enthüllt sich. Aber oh weh, die Decke scheint einzustürzen. Vielleicht sollten wir den Zahlencode in die Tastatur neben der Tür eingeben. Die Geheimtür öffnet sich und wir betreten einen merkwürdigen Raum mit allerlei futuristischem Gerät. Der anscheinend außerirdische Kopierer will natürlich mit Papier gefüttert werden. Als wir jedoch den Knopf drücken verschwimmt der Raum und die Wellt dreht sich....

Machen wir schnell während unserer kurzen Reise ein kleines Zwischenspiel. FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS ist ein recht gelungenes Grafik Adventure, das eine Mischung aus Lucasfilm Games und Sierra On-Line Adventures darstellt. Wir steuern unseren Helden komplett mit der Maus. Kommen wir nahe genug an bestimmte Orte heran werden kleine Zusatzgrafiken und Beschreibungen eingeblendet, ohne daß wir extra eine Eingabe machen müssen. Sollte uns jedoch irgendetwas komisch vorkommen können wir mit der rechten Maustaste bestimmte Befehle aufrufen und diesen dann mit der linken Taste exekutieren. Alles in allem ist die Steuerung sehr praktisch und präzise. An einigen Stellen jedoch zeigt uns FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS an, daß wir noch näher an ein Objekt herantreten sollen, obwohl wir schon praktisch darauf stehen. Dieser Umstand ist ärgerlich, fällt aber bei der sonstigen Güte von FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS nicht zu stark ins Gewicht. Wie es sich für gute Software aus dem Jahre 1989 gehört ist das Spiel komplett in Englisch, so auch das etwas magere Handbuch. Zum Glück sind die Texte nicht allzu umfangreich und auch nicht zu kompliziert, so daß jeder damit zurecht kommen sollte. Bei manchen Rätseln und Aufgaben bietet sich allerdings die Benutzung eines guten Wörterbuchs an. Wer frankophon ist, kann sich aber auch an einer rein französischen Version probieren.

Kommen wir zum Spielverlauf von FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS zurück. Durch den Beam landen wir in einem matschigen Sumpf. Keine angenehme Umgebung, also machen wir uns auf möglichst schnell wieder trockenen Boden unter unsere Füße zu bekommen. Da versperren aber schon bitterböse Moskitos unseren Weg. Diese elenden Viecher haben aber nicht mit unserem feinen Insektenspray gerechnet und stürzen tödlich vergiftet zu Boden. Da blinkt doch etwas im Morast! Nach einer kleine Buddelaktion können wir ein Medallion in unser Inventar aufnehmen. Kurz darauf erreichen wir einen Bau von dem ein Seil hängt. Da wir schon einmal da sind, klettern wir schnurstracks hinauf. Von da oben haben wir eine gute Aussicht über einen kleinen See. Da kommt schon ein Kerl, der uns anscheinend komplett ignoriert, sich auszieht und schwimmen geht. Sehr praktisch! Wir klauen ihm einfach die Kleidung, die sich als einfache Mönchskutte herausstellt und legen sie uns an. Wir befinden uns anscheinend im tiefsten Mittelalter, ganz schön weit weg von Zuhause. Derart ausgerüstet machen wir uns auf den Weg in ein kleines Dorf, wo das Adventure erst so richtig anfängt. Ich will jetzt nicht noch mehr von der Handlung von FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS verraten und das bisher Geschilderte sollte zu Beginn auch vollkommen ausreichen, um sich ein gutes Bild der Lage zu machen.

FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS erschien wie bereits gesagt 1989 in englischer und französischer Fassung für Commodore Amiga, Atari ST und die persönlichen Rechenknechte. Verantwortlich für das Spiel waren die fixen Entwickler von Delphine Software, damit ist FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS so eine Art Vorläufer von ANOTHER WORLD und FLASHBACK. Die Verquickung des Lucasfilm Games und des Sierra On-Line Stils ist sehr gut gelungen. Für die damalige Zeit herausragend ist allerdings die Grafik auf dem Amiga. Sie ist sehr schön gezeichnet und bietet zu manches grafische Schmankerl. Auf dem Atari ST und dem PC sieht FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS zwar nicht ganz so gut aus, trotz VGA Grafik, aber immer noch besser als die zeitgenössischen Konkurrenzprodukte. Die Steuerung habe ich bereits gelobt, kommen wir also zu musikalischen Untermalung. Bis auf vereinzelte Sound Effekte, werden wir mit durchgehend amüsanten Melodien bei Laune gehalten, auch ein Novum für das Grafik Adventure Genre. Genauso abwechslungsreich wie die technische Präsentation gibt sich die Handlung. Bei FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS gibt es jede Menge Dinge zu erforschen und mitzunehmen, um sie an den unmöglichsten Stellen einzusetzen. Dies ist aber auch ein kleiner Nachteil des Spiel. Die Rätsel sind schon sehr verquer, so daß man oft ohne Logik dafür aber nach dem Prinzip gute Hoffnung vorangeht. Da wir jederzeit unsern Spielstand speichern und laden können, ist dies allerdings nicht wirklich ein großes Problem. FUTURE WARS - TIME TRAVELLERS ist also ein überdurchschnittlich gutes Adventure mit einer ordentlichen Prise schrägen Humors. Wer einmal wieder ein Old School Adventure zocken will ist mit diesem Spiel sehr gut bedient.

 


Added:  Friday, April 09, 2004
Reviewer:  AJM/FTL
Score:
hits: 5169
System: Commodore Amiga